Kultur aus der Region

»Mit Farben künden«

Die diesjährige erste Herbstausstellung der Galerie Ganghof im Markt Berchtesgaden zeigt unter dem Motto »Mit Farben künden« Arbeiten der Berchtesgadenerin Kathrin Fraas und des Salzburgers Reinhard Bachleitner. Beide wurden bereits als Gäste des Berchtesgadener Künstlerbundes mit Kostproben vorgestellt. Die Vernissage in der Galerie Ganghof in der Ludwig-Ganghofer-Straße 11 in Berchtesgaden findet am morgigen Freitag von 18 bis 20 Uhr statt.

  • »Kopf« ist der Titel der aquarellierten Zeichnung von Kathrin Fraas.

In Seminaren der Kunstakademie Salzburg haben sie sich kennengelernt. Dort entstand auch die Idee zu einer gemeinsamen Werkschau in der Berchtesgadener Galerie. Kathrin Fraas sagt über ihre künstlerische Herangehensweise: »Die Auseinandersetzung mit dem Stift – also die Zeichnung – begleitet mich schon ein Leben lang. Mit der Malerei habe ich 2007 intensiv angefangen, mich zu beschäftigen. Die meisten in dieser Ausstellung gezeigten Arbeiten auf Papier sind die schnellen Gegenstücke zum doch langwierigeren Malprozess auf der Leinwand – Zwischendurchpapiere, Momentpapiere... so in etwa.« Beim Zeichnen entstehen bei ihr oft auch Serien oder schnelle Porträtskizzen. Sie braucht den abrupten Wechsel in der Arbeitsweise.

Über Reinhard Bachleitner, emeritierter Professor der Universität Salzburg, formulierte Dr. Anton Gugg heuer im August anlässlich der Einzelausstellung »Neue Bilder – Malerei von Reinhard Bachleitner« in der Städtischen Galerie Salzburg: »Manchmal bekommen die Farben Flügel mit einem tüchtigen Luftpolster darunter. An solche Naturbilder der Entschwerung denkt man bei den aktuellen Malereien Reinhard Bachleitners. Sehr lange suchte der Künstler seine Mal-Heimat in erdwarmen Tönen und archaischen Geo-Strukturen. Jetzt hat er die wunderbare Leichtigkeit des Äthers entdeckt. Himmel und Frühling sind in die Bilder eingezogen.«

Die Werkschau dauert bis zum 24. Oktober und ist jeweils am Mittwoch, Donnerstag und Freitag zwischen 17 und 19 Uhr geöffnet. vm

Quelle: Traunsteiner Tagblatt

Artikel bewerten
3.5
3,5 (2 Stimmen)
Anzeige
Kinoprogramm