weather-image
Einsätze

Tödlicher Absturz in der kleinen Watzmann-Ostwand

1 / 15
Auch das BRK meldet sich nun zu den Gaffer-Vorwürfen bei der Totenbergung vergangenen Mittwoch am Watzmann zu Wort. Bergsteiger Peter Unger wollte mit einem Gästebuch-Eintrag zum Nachdenken anregen. Er war dabei, als die Einsatzkräfte den Toten vom Watzmann bargen und, wie berichtet, von anderen Bergsteigern im Einsatz behindert wurden. (Foto: BRK BGL)
2 / 15
3 / 15
4 / 15
5 / 15
6 / 15
7 / 15
Foto: BRK BGL
8 / 15
9 / 15
10 / 15
11 / 15
12 / 15
13 / 15
14 / 15
An diesem Grad zwischen Mittel- und Südspitze stürzte am Mittwoch ein 33-jähriger Teisendorfer in Richtung Ostwand tödlich ab. Die Bergung mit zwei Helikoptern gestaltete sich schwierig – Schuld daran waren unter anderem auch zahlreiche Gaffer, die die Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit gefährdeten. Foto: Leitner, BRK BGL
15 / 15

Die Bilder zeigen den Zwischenlandeplatz in Kühroint beim Einsatz in der kleinen Ostwand.

Zum Artikel: Teisendorfer stürzt bei Watzmann-Überschreitung 100 Meter in den Tod – Gaffer gefährden Einsatz