weather-image
24°
Einsätze

Wieder Großeinsatz wegen angebrannten Essen in Traunreut

 
Am heutigen Sonntag gegen 12.30 Uhr bemerkten Bewohner eines Mehrparteienhauses in der Siebenbürgener Str. in Traunreut den ausgelösten Rauchmelder einer Nachbarwohnung. Da niemand in der Wohnung öffnete und Brandgeruch bemerkbar war, alarmierten Sie richtiger Weise die Feuerwehr. Die Floriansjünger der Traunreuter Feuerwehr rückten mit 33 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen innerhalb kürzester Zeit zu dem vermeintlichen Brand aus. Dort angekommen wurde sofort eine Wasserversorgung aufgebaut. Zeitgleich verschaffte man sich Zutritt zu der Wohnung. Hier konnte dann sofort Entwarnung gegeben werden. Auf dem eingeschalteten Herd wurden Eier gekocht und vergessen. Diese verteilten sich allerdings bis an die Wohnungsdecke. Die Feuerwehr musste anschließend nur noch die Wohnung und den Flur belüften und konnte dann wieder abrücken. Das BRK war noch mit einem RTW vor Ort, musste aber nicht eingreifen. Die Polizei aus Traunreut hat den Vorfall aufgenommen.