Polizei Polizeiauto Schriftzug
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild

Auslieferungshaftbefehl: 43-Jähriger wurde von den italienischen Behörden gesucht

Anger – Ein Auslieferungshaftbefehl der italienischen Behörden lag gegen einen 43-jährigen Mann vor, der in Begleitung seines Sohnes am Freitag, 2. September, gegen 22.30 Uhr auf der Autobahn A8 in Richtung Salzburg fuhr. Die Anhaltung erfolgte an der Anschlussstelle Anger-Süd.

Bei einer gehaltenen Fahndungsabfrage stellte sich heraus, dass gegen den Fahrzeuglenker die oben genannte Ausschreibung bestand. Nach Anforderung des italienischen Haftbefehls stellte sich heraus, dass er noch ein Jahr und sechs Monate wegen Eigentumsdelikten in Italien abzusitzen habe.

Zudem war er von den Staatsanwaltschaften Cuxhaven und Stade zur Ermittlung seiner aktuellen Wohnanschrift ausgeschrieben. Nach Rücksprache mit der Generalstaatsanwaltschaft München wurde er einem Richter am zuständigen Amtsgericht zur Eröffnung des Haftbefehls vorgeführt.

Gegen den Beifahrer lag eine Fahndungsausschreibung zur Einreiseverweigerung vor. Er wurde wegen des Vergehens der unerlaubten Einreise beziehungsweise des illegalen Aufenthalts im Bundesgebiet angezeigt, konnte aber nach Anzeigenaufnahme seine Heimreise fortsetzen.

fb/red