weather-image
23°
Traunsteiner Schleierfahnder bei Kontrollen erfolgreich

Berauscht auf der A8 unterwegs

Erfolge für die Schleierfahnder der Traunsteiner Polizei: Sie konnten zwei Männer stoppen, die ein Auto gekauft hatten – aber die dafür nötige Fahrerlaubnis nicht vorweisen konnten. Bei einem Dritten fanden die Polizisten Marihuana und Kokain.

Foto: dpa/Symbolbild

 

Ein 3er-BMW mit Ausfuhrkennzeichen aus Neu-Ulm fiel den Schleierfahndern am Mittwochnachmittags auf der Autobahn 8 Richtung Salzburg auf. Eine Überprüfung an der Rastanlage Piding Süd brachte diverse Delikte zum Vorschein.

Die Insassen, ein in Wien lebender, 23-jähriger, türkischer Dachdecker, sowie ein ebenfalls in Wien lebender, 22-jähriger Serbe erklärten, das Fahrzeug soeben in Neu-Ulm erworben zu haben.

Nach der Fahrerlaubnis gefragt, zeigte der türkische Fahrer ein Foto seines österreichischen Führerscheins auf dem Smartphone. Misstrauisch geworden, kontaktierten die Fahnder ihre österreichischen Kollegen, um die Daten zu prüfen. Dabei kam heraus, dass der in Wien lebende Türke, seine Fahrerlaubnis vor geraumer Zeit wegen eines Rauschgiftdelikts bei den österreichischen Behörden abgeben musste. Eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis war die Konsequenz.

Bei dem Serben, der das Fahrzeug erworben hatte, fanden die Beamten bei der Durchsuchung des Wagens eine kleine Menge Marihuana. Er war zwar im Besitz einer Fahrerlaubnis, jedoch gab er zu, vor kurzem einen Joint geraucht zu haben. Damit war er fahruntüchtig und konnte seinen türkischen Freund nicht als Fahrer ablösen. Stattdessen wurde auch er, als Halter des Fahrzeuges, wegen Ermächtigung zum Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zur Verantwortung gezogen. Weiterfahren mussten die beiden mit einem Taxi.

Nach Techno-Festival mit Drogen unterwegs

Auf der Heimreise von einem Techno-Festival war ein 39-jähriger Ungar, den die Schleierfahnder am Donnerstagnachmittag auf der A8 in Höhe Anger kontrollierten. Den Wagen, ein BMW, hatte der Ungar erst kürzlich in Deutschland erworben. Der Mann war sichtlich nervös, als ihn die Beamten fragten, ob er Drogen konsumiert habe. Schließlich gab er zu, während des Festivals diverse Drogen konsumiert zu haben. Bei der Durchsuchung des BMW entdeckten die Schleierfahnder in der Jacke des Ungarn Kleinmengen Marihuana und Kokain. Ein Drogentest verlief positiv. Zudem stellte sich heraus, dass der Führerschein des Festivalbesuchers seit zwei Monaten abgelaufen war.

Der Ungar wurde wegen Drogenbesitzes, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und der Fahrt unter Drogeneinwirkung festgenommen. Er musste zur Blutentnahme, wurde aber nach seiner erkennungsdienstlichen Erfassung wieder auf freien Fuß gesetzt. Seine 47-jährige Begleiterin übernahm die Heimfahrt nach Ungarn.