Bildtext einblenden
Symbolbild

Name geändert um Haftbefehl zu entgehen – Polizei nimmt 42-Jährigen fest

Bad Reichenhall – Bei der Kontrolle eines serbischen Kleinbusses am Samstag, 19. März, gegen 2 Uhr, stellten die Fahnder der Grenzpolizei Piding bei einem 42-jährigen serbischen Staatsangehörigen eine Fahndungsnotierung fest. Der Haftbefehl war allerdings nicht auf den aktuellen Namen des Mannes ausgestellt, sondern auf seinen früheren Namen.

Wie sich herausstellte, änderte der Mann in Kenntnis des Haftbefehls offiziell seinen Familiennamen und ließ sich einen neuen Reisepass ausstellen. Er hoffte so unerkannt in das Bundesgebiet einreisen zu können.

fb/red