Polizei
Bildtext einblenden
Foto: Roland Weihrauch/dpa/Symbolbild

Gefährliche Kinderstreiche in Bayerisch Gmain

Bayerisch Gmain – Eine Gruppe von Kindern spielten am Montag, 30. Januar, mehrere gefährliche Streiche.


Autofahrer meldeten gegen 17.45 Uhr einen größeren Ast auf der B20 in Bayerisch Gmain. Diesen Ast hatten augenscheinlich mehrere Kinder auf die Fahrbahn gelegt und beobachteten anschließend das Geschehen. Nachdem eine Autofahrerin anhielt, den Ast entfernte und die Kinder ansprach, antworteten diese der Autofahrerin mit plumpen Kommentaren. Durch den großen Ast bestand eine erhebliche Gefahr für den Straßenverkehr. Eine Anzeige aufgrund des gefährlichen Eingriffes wurde aufgenommen.

Kurze Zeit später wurden Anwohner von vermutlich denselben Kindern Opfer eines Klingelstreiches. Nachdem die Haustüre geöffnet wurde, wurden sie mit Eisbrocken beworfen. Dabei verfehlte ein größerer Eisbrocken ein zweijähriges Kind nur knapp. Eine Anzeige aufgrund einer versuchten gefährlichen Körperverletzung wurde aufgenommen. Die Zeugen beschrieben eine sechs- bis siebenköpfige Kindergruppe, welche im Alter zwischen 8-14 Jahre seien.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Bad Reichenhall unter Telefon 08651/970-0 in Verbindung zu setzen.

fb/red