Auffahrunfall Unfall Crash Zusammenstoß Verkehrsunfall
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Brekl, Symbolbild

Ablenkung durch anderen Verkehrsunfall: Auffahrunfall fordert fünf verletzte Personen

Berchtesgaden – Am Montag, 13. Juni, ereignete sich in Berchtesgaden ein Auffahrunfall bei dem fünf Personen leicht verletzt worden sind.


Eine 24-jährige Frau aus Asperg war mit ihrem Auto in Berchtesgaden auf der Bergwerkstraße in Richtung Bavaria-Knoten unterwegs. Vor ihr fuhr ein 63-jähriger Mann aus Deisslingen-Lauffen mit drei weiteren Passagieren. Aufgrund des spektakulären Verkehrsunfalles beziehungsweise der Bergung eines verunglückten Lkws auf der Schießstättbrücke (wir berichteten) mit Vollsperrung der Salzbergstraße stockte der umgeleitete Verkehr auf beiden Richtungen in der Bergwerkstraße.

Die junge Autofahrerin übersah, dass der Wagen vor ihr bremste und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Aufprall erlitten die vier Insassen aus Deisslingen sowie die junge Frau aus Asperg ein HWS-Syndrom. Die fünf leicht verletzten Personen wurden mit einem Rettungswagen in die Krankenhäuser in Berchtesgaden und Bad Reichenhall transportiert.

Die freiwillige Feuerwehr Berchtesgaden, die bereits aufgrund des Lkw-Unfalles vor Ort war, kümmerte sich um ausgelaufene Betriebsstoffe sowie um die Verkehrsleitung um die neue Unfallstelle. Beide Fahrzeug mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 13.000 Euro.

fb/red

Mehr aus Berchtesgaden