Bergsteiger aus Altötting verunglückt im Bereich Kaunersteig

Polizeihubschrauber
Bildtext einblenden
Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Berchtesgaden – Eine Frau aus dem Landkreis Altötting meldete am Freitagabend ihren Ehemann bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden als vermisst. Vermutlich wollte der Mann die Gotzenalm von der Bootsanlegestelle Salet über den Kaunersteig besteigen. Der gesamte Kaunersteig ist jedoch momentan gesperrt. Welchen Entschluss der Bergsteiger fasste, ob er den gesperrten Bereich umgehen, oder ob er über das Ostufer des Königssees zurück zur Seelände wandern wollte, konnte nicht geklärt werden. In den frühen Morgenstunden des heutigen Samstags, 25. September, wurde der tödlich verunglückte Mann dann von der Bergwacht Berchtesgaden im Bereich Brandgraben am Ostufer des Königssees gefunden.


Der Leichnam wurde mit Hilfe eines Polizeihubschraubers von der Bergwacht Berchtesgaden und Polizeibergführern geborgen.

Die Bergwacht, die Polizei und auch alle alpinen Verbände verweisen in ihren Schriften, dass gesperrte Bereiche nicht zu umgehen sind und der vermeintliche Steig am Ostufer des Königssees nicht existiert.

fb/red

Mehr aus Berchtesgaden