Bildtext einblenden
Einen reich gedeckten Gabentisch servierten die Kinder des Waldkindergartens zum Erntedankfest. (Foto: privat)

Der Waldkindergarten feiert Erntedank

Berchtesgaden – Die Kinder des Waldkindergartens feierten gemeinsam mit Diakon Michael König und dem Team des Waldkindergartens das Erntedankfest.

Der Tag startete anders als jeder andere Tag, denn die Kinder durften von zu Hause mitgebrachte Gaben, wie zum Beispiel Gurken, Kürbis und Apfelsaft, auf einem Tisch feierlich dekorieren. Auch einen Teil der Ernte des neuen Gemüsegartens, in dem die Kinder in diesem Jahr kräftig gearbeitet hatten, wurde schön hergerichtet. Der Ertrag der doch noch jungen Obstbäume war in diesem Jahr ebenso reichlich.

Die Waldkindergartenkinder hatten schon in den vergangenen Wochen und Monaten die Möglichkeit, das Obst und Gemüse zu säen, zu beobachten, zu pflegen, zu pflücken, zu bestimmen, zu zählen und zu ordnen. Die Segnung dieser ganzen Naturschätze fand im Morgenkreis statt, wobei auch das Brot, welches am Vortag von den Waldkindern selbst gebacken worden war, nicht fehlen durfte. Man sang noch ein Herbstlied und auch eine religiöse Einheit mit Legebildern war Bestandteil der Erntedankfeier, in der sich die Kinder Gedanken machen durften, warum und wofür sie dankbar sein können.

Anschließend durfte jedes Kind das mitgebrachte Obst oder Gemüse selbst schneiden. Die nun vorbereiteten Lebensmittel wurden gemeinsam mit dem aufgeschnittenen Brot festlich auf Tabletts angerichtet und dann folgte das gemeinsame Erntedankessen, bei dem alle gesegneten Gaben genüsslich verspeist wurden. Dieser Tag war mit Unterstützung von Diakon Michael König und von allen Eltern ein ganz besonderer für die Kinder des Waldkindergartens. Dankbar war man auch dem lieben Gott, der die reiche Ernte beschert hatte und für den Waldkindergarten sogar die Sonne an diesem Tag scheinen ließ.

fb

Mehr aus Berchtesgaden