Ersthelfer leisten bei schwerem Radsturz auf der Obersalzbergstraße wertvolle Hilfe

Bildtext einblenden
Symbolfoto: Leitner, BRK BGL

Berchtesgaden/Salzberg – Am Freitagabend gegen 20.30 Uhr ist ein 44-jähriger Radfahrer bei der Abfahrt über die Obersalzbergstraße (B 319) auf Höhe der Abzweigung Hintereck offenbar alleinbeteiligt so schwer gestürzt, dass er zunächst bewusstlos liegen blieb. Ersthelfer, die den Einheimischen regungslos auf der Straße vorfanden, kümmerten sich sofort um ihn und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die die Berchtesgadener Notärztin, den Rettungswagen aus Bad Reichenhall, sowie den Salzburger Notarzthubschrauber „Christophorus 6“ zur Unfallstelle schickte.


Die eintreffenden Einsatzkräfte versorgten den nach erster Einschätzung schwer verletzten Mann notfallmedizinisch, der währenddessen wieder zu Bewusstsein kam und ansprechbar war. „Christophorus 6“, der auf einer Wiese unterhalb der Einsatzstelle landen konnte, flog ihn anschließend zur weiteren Behandlung zum Klinikum Traunstein. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den Unfall auf. Da es keinen direkten Unfallzeugen vor Ort gab, bittet die Polizeiinspektion Berchtesgaden um Hinweise zum Unfall.

 

Erstmeldung

Berchtesgaden – Ein 44-jähriger Berchtesgadener, der gestern Abend gegen 20.30 Uhr mit seinem Rad auf der B 319 (Salzbergstraße) auf Höhe Abzweigung Hintereck unterwegs war, stürzte und blieb bewusstlos liegen. Die Ersthelfer versorgten den Mann bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

Während der Versorgung durch die Rettungskräfte vor Ort kam der Radlfahrer wieder zu Bewusstsein und konnte sich wieder bewegen. Vorsorglich wurde er zur weiteren Behandlung mit dem verständigten Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Traunstein geflogen.

Einen direkten Unfallzeugen gab es vor Ort keinen. Nach bisherigen Erkenntnissen sieht es nach einem alleinbeteiligten Radsturz aus. Hinweise zum Unfall erbittet die Polizeiinspektion Berchtesgaden unter Telefon 08652/94670. Die Bundesstraße war während der Unfallaufnahme für etwa eine Dreiviertelstunde gesperrt.

fb/red

Mehr aus Berchtesgaden