weather-image
15°

Kranke Bäume gefährden Friedhofsbesucher

3.9
3.9
Berchtesgaden: Kranke Bäume gefährden Besucher des Alten Friedhofs – Fällung
Bildtext einblenden
Der Efeubewuchs zeige laut Geschäftsleiter Anton Kurz bereits, »dass der Baum etwas hat« und nicht gesund ist. (Fotos: Annabelle Voss)
Bildtext einblenden
Auf der Wiese vor Hans Hallinger soll ein neuer Baum gepflanzt werden. Rechts hinten steht bereits ein Exemplar.

Berchtesgaden – Damit den Besuchern des Alten Friedhofs nichts passiert, müssen im Februar ein paar Bäume gefällt werden. Denn bei der erkrankten Thujen-Gruppe an der Friedhofsmauer besteht die Gefahr, dass sie bei heftigem Wind in Richtung des Friedhofweges umknickt.

Anzeige

Direkt daneben steht ein ebenso großer Baum, eine Hemlocktanne, die auch aus Krankheitsgründen weichen muss.

Friedhofsverwalter Hans Hallinger und Geschäftsleiter des Marktes Berchtesgaden Anton Kurz informierten den »Berchtesgadener Anzeiger« am Mittwoch über die geplanten Fällungen und Ersatzpflanzungen.

Im kommenden Februar werden Arbeiter anrücken, um die betroffenen Bäume zu entfernen. Der Baumbestand am Alten Friedhof wird dabei allerdings nicht einfach minimiert, sondern durch Neupflanzungen erhalten.

Mehr dazu lesen Sie in der Samstagsausgabe (25. Januar) des Berchtesgadener Anzeigers.

Bildtext einblenden
Wenige Meter rechts neben der Thujengruppe steht die Hemlocktanne, die »schwere Schäden« am Wurzelwerk aufweist.

Annabelle Voss

Mehr aus Berchtesgaden