weather-image
10°

Spannender Fund im Archiv des Marktes Berchtesgaden: Not- und Inflationsgeld von 1920

3.3
3.3
Berchtesgaden: Spannender Fund im Archiv des Marktes Berchtesgaden: Not- und Inflationsgeld von 1920
Bildtext einblenden
So sah eine Billion Mark aus. (Fotos: Peter Renoth)
Bildtext einblenden
Mit zunehmender Inflation wurden im Jahr 1923 die ursprünglichen Nennwerte der Scheine mit roter Farbe überdruckt und somit zu echtem Inflationsgeld.
Bildtext einblenden
Anton Reinbold durfte für die zweite Serie des Notgeldes im Jahre 1921 Motive entwerfen. Diese wurden sehr gelobt.
Bildtext einblenden
Die Gutscheine lagen in einem Tresor in der Marktgemeinde.

Berchtesgaden – Das Archiv des Marktes Berchtesgaden birgt viele historisch interessante Schätze und Erinnerungen, die es wert sind, gelegentlich aus den Archivierkartons ins Tageslicht der Öffentlichkeit befördert zu werden. Ende Januar 2020 nahm der neue Archivar der Marktgemeinde Berchtesgaden, Peter Renoth, seine Tätigkeit auf.


Das Erste, was bei einer neuen Tätigkeit erfolgt, ist, sich einen ersten allgemeinen Überblick zu verschaffen. Ein mit zwei Schlössern abgesperrter dunkelgrüner Stahltresor weckte dabei besonderes Interesse. Nachdem die Schlüssel gefunden waren und der Tresor geöffnet werden konnte, kamen unter anderem alte Beschlussbücher, Mappen und Schachteln mit historischen Verträgen, eine »Musikalienmappe« und zwei auffällige kleinere Pappkartons mit zahlreichen alten Papiergeldscheinen zum Vorschein.

Anzeige

Schnell stellte sich heraus, dass es sich nicht um Spielgeld aus alter Zeit, sondern tatsächlich um Not- und Inflationsgeld handelte, das der Markt Berchtesgaden vor rund 100 Jahren ausgegeben hatte beziehungsweise ausgeben musste.

Bei einer Intensivierung der Nachforschungen sichtete Peter Renoth ein archivarisches Fundbuch, das sein viel zu früh verstorbener Vorgänger Wilfried Grötschel mit viel Aufwand und Mühe erstellt hatte. Darin fand sich ein detaillierter Aufsatz von Gymnasialprofessor Dr. Manfred Feulner (ebenfalls einige Jahre Archivar) zum Thema »Berchtesgadener Notgeld nach dem Ersten Weltkrieg«. 

Mehr dazu lesen Sie in der Mittwochsausgabe (22. April) des »Berchtesgadener Anzeigers«.

Bildtext einblenden
Der Berchtesgadener Künstler Bernhard Wenig gestaltete die erste Ausgabe des Notgeldes.
Bildtext einblenden
Am 26. Oktober 1923 wurden Gutscheine im Wert von bis zu 1 Billion Mark herausgegeben.
Mehr aus Berchtesgaden