Umfrage – Empfinden Feriengäste Test-Stress im Urlaub?

Bildtext einblenden
Markus Götze und Thomas König.

Berchtesgaden – Es sind noch immer Pfingstferien und im Talkessel sind nach vielen Monaten wieder Urlauber unterwegs. Doch wer hierher reist, muss gewisse Regeln beachten. Dazu zählt zum Beispiel die Testpflicht alle 48 Stunden. Die Testzentren in ganz Berchtesgaden sind deshalb stark frequentiert. Aber wie geht es den Urlaubern, sind sie froh endlich mal raus zu kommen oder nerven die Pandemie-Verpflichtungen? Der »Berchtesgadener Anzeiger« hat sich umgehört.


Carina Zimmermann und Manuel Schwarz aus Mittelfranken sind zum wiederholten Mal in Berchtesgaden im Urlaub, weil sie gerne in den Bergen unterwegs sind. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch der Eiskapelle am Fuße der Watzmann Ostwand. Mit dem Testen haben die jungen Leute kein Problem, sie genießen die Urlaubszeit. Thomas Damann ließ sich am Mittwoch noch in der Bahnhofsapotheke testen, weil er ins Schornbad gehen wollte und nicht wusste, ob es dort eine Testmöglichkeit gibt. Auch er freut sich, endlich wieder mehr Möglichkeiten zu haben, dafür nimmt er auch das Testen in Kauf. Julia Schneider und Frank Hoffmann aus Oberfranken haben den Brückentag mitgenommen und unternahmen nach dem Testen eine Bergtour auf den Jenner. Auch die beiden hatten kein Problem mit der Wartezeit an den Zentren. Für Martina und Michael Wöhler aus Hamburg ist Berchtesgaden die vorläufig zweite Heimat, die in ein paar Jahren zur neuen Heimat werden soll. Die beiden Polizeibeamten haben sich bereits in Schönau am Königssee eine Wohnung gekauft. Die Wöhlers sind bereits zweimal geimpft. Testen lassen müssen sie sich vorerst aber schon noch, denn »in einer Woche läuft die Zweiwochenfrist ab, dann können wir uns ohne Test bewegen«, freut sich Martina Wöhler. Markus Götze und Thomas König aus Lüneburg und Hamburg machen eine Woche Aktivurlaub in Berchtesgaden. Sie sind mit ihren Fahrrädern unterwegs und gehen wandern. Die beiden haben sich auch schon in der Ramsau testen lassen, was völlig unproblematisch gewesen sei. »Das Testergebnis kommt aufs Smartphone, sodass man gleich wieder losziehen kann«, sagen sie. Als kleines Problem sehen die »Nordlichter«, dass die Teststationen nicht früher öffnen, weil sie ja früh am Morgen los möchten. Dennoch sind beide mit der Testsituation insgesamt recht zufrieden, auch weil das Personal sehr freundlich ist.

Anzeige

Auch Armina und Ermina aus Bosnien-Herzegowina haben mit dem Testen keine Probleme und freuen sich, dass sie dadurch Lokale besuchen und einkaufen können. Die Familie Orlamünder aus Schwäbisch Hall ist schon dreimal in Berchtesgaden im Urlaub gewesen. Sie genießen die schöne Landschaft und die Berge sowie die vielen Möglichkeiten für die beiden Buben. Besondere Erlebnisse seien die Fahrt zum Kehlstein und der Gang durch die Almbachklamm gewesen. Auch die bayerische Küche mundet der Familie aus dem Schwäbischen besonders. Das Testen nimmt die Familie gerne in Kauf, um einen recht unbeschwerten Urlaub genießen zu können.

Heide und Werner Strauß aus Burghausen kommen seit vielen Jahren ins »Hotel Neuhäusl«. Sie genießen die Ruhe in der Oberau, doch das Testen bereitet manchmal Probleme. Beide mussten schon längere Zeit am Bahnhof vor der Teststation warten, »wenn es so heiß ist, bekommen wir Probleme mit dem Kreislauf«, erklären sie. Dennoch freuen sie sich, dass sie wieder verreisen können.

Christian Wechslinger

Mehr aus Berchtesgaden
Einstellungen