Bildtext einblenden
Das »Jonas Brinckmann Quartett« spielt »grooves from a small paradise«. (Foto: privat)

»Jazz vom Woid«

Bischofswiesen – »Jazz vom Woid« gibt es zu hören, wenn der Kulturkreis Berchtesgaden für Mittwoch, 31. Mai, um 20 Uhr zum Konzert »grooves from a small paradise« des »Jonas Brinckmann Quartetts« in den »Kulturhof Stanggass« einlädt.


Imposante Gipfel und tiefe Schluchten gibt es nicht im Bayerischen Wald. Jodler gibt es trotzdem dort – und herausragende Jazzer. Jonas Brinckmann ist so einer. Er verbindet die Gesänge seiner Heimat auf besonders lustvolle und faszinierende Art mit modernem Jazz.

Wie passt denn das zusammen, der Bayerische Wald und Jazz? Laut Jonas Brinckmann sehr gut. Der Saxofonist, Jahrgang 1990, kommt aus dem »Woid« – aus Bischofsmais. Studiert hat er in Dresden, Wien und München. Seine Liebe gilt dem tieftönenden Baritonsaxofon. Zusammen mit seinen Musikerkollegen, die auch singen und jodeln, bildet das Quartett eine harmonierende Truppe mit Freude am Musizieren, Ausprobieren und Ausloten jeglicher Grenzen und Klischees. Die Freude zu erleben gibt es im Festsaal des »Kulturhofs Stanggass« oder bei schönem Wetter unter freiem Himmel.

Karten sind erhältlich bei Ticket Scharf unter Telefon 08652/2325, bei der Tourist-Information Bischofswiesen unter Telefon 08652/977220 sowie beim »Kulturhof Stanggass« unter Telefon 08652/95850.

fb