Verkehrsunfall am Hallthurmer Berg: 40.000 Euro Schaden

Warndreieck mit Schriftzug «Unfall»
Bildtext einblenden
Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Bischofswiesen/Bayerisch Gmain – Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Autofahrer mit einem Lkw kollidierte, kam es heute Morgen gegen 6.30 Uhr am Hallthurmer Berg.


Ein 33-jähriger Mann war mit seinem Auto von Bischofswiesen in Richtung Bayerisch Gmain unterwegs. Kurz vor den Bahngleisen kam er in einer Rechtskurve bei den sehr winterlichen Straßenverhältnissen auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen einen entgegenkommenden Lkw. Der 33-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 40.000 Euro.

Die Feuerwehren Bischofswiesen und Bayerisch Gmain waren mit circa 50 Einsatzkräften vor Ort. Sie kümmerten um die Personenrettung, die Absicherung der Unfallstelle sowie der Umleitung des Verkehrs. Das BRK war mit drei Fahrzeugen und die Polizei mit zwei Einsatzfahrzeugen vor Ort.

Aufgrund des Unfalls musste die B20 zeitweise komplett gesperrt werden, was zu langem Rückstau führte. Die Bergung des Lkws dauert bis in den späten Vormittag.

fb/red