Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild (Pexels/Pixabay)

Aktiv gegen Herzinfarkt: Informationen am Kinder- und Familientag

Berchtesgadener Land – Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in Bayern. Herzinfarkt-Anzeichen zu kennen, kann Leben retten und ein aktiver Lebensstil einen solchen vorbeugen. Mit der Kampagne »Hand aufs Herz« rückt das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege das Thema Herzgesundheit in den Fokus. Akteure aus dem regionalen Netzwerk Gesundheitsregionplus begleiten die Kampagne auf Landkreisebene.

Während des vom Wirtschaftsforum veranstalteten Kinder- und Familientages in Freilassing werden am Sonntag, 25. September, von 11 bis 17 Uhr in der Fußgängerzone Mit-Mach-Aktionen und Informationsangebote zum Thema Herzgesundheit angeboten.

Mit der Wahl von Schwerpunktthemen lenkt das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege die öffentliche Aufmerksamkeit auf dringliche Themen der Prävention. Herzinfarkte gehören weiter zu den häufigsten Todesursachen. Doch die Entwicklung ist glücklicherweise positiv: Seit Beginn der 2000er Jahre sind die herzinfarktbedingten Sterbefälle dank des medizinischen Fortschritts um etwa ein Viertel zurückgegangen. Diesen positiven Trend gilt es, weiter zu stärken. Übergeordnetes Ziel des Schwerpunktthemas ist die Förderung der Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung. Es geht darum, das Wissen zum Thema Herzinfarkt zu erhöhen, das persönliche Risiko einschätzen zu können und zu einer gesundheitsförderlichen Lebensweise zu motivieren, die die wichtigsten Risikofaktoren für Herzinfarkte vermeidet.

fb