Bildtext einblenden
Meterhohe Marihuana-Pflanzen entdeckte die Polizei auf einem Grundstück in Freilassing. (Foto: Polizei)

Marihuana bis über's Dach: Polizei entdeckt Plantage auf Privatgrundstück

Freilassing – Einen großen Fund machten Beamte der Grenzpolizei Piding während eines Streifengangs an einem Grundstück in Freilassing. Dort fiel ihnen ein starker Geruch nach Marihuana auf. Den Beamten gelang es, den Geruch genauer zu lokalisieren. Es dauerte nicht lange, bis der Pächter des dicht umwachsenen Grundstücks kam. Auch der 42-jährige Mann roch stark nach Marihuana und wurde deshalb einer Kontrolle unterzogen. Dabei konnte die Polizei auch das Grundstück einsehen. Den geschulten Augen der Fahnder fiel auf, dass aus dem Dachfenster des dortigen Gewächshauses meterhohe Marihuanapflanzen ragten.

Schließlich wurden gleich zwei Plantagen mit diesen Pflanzen ausfindig gemacht. Eine davon, so gab der Pächter an, wurde nicht von ihm angebaut und bewirtschaftet, sondern von einem Freund. Dieser konnte durch die Polizei ermittelt werden.

Nachdem ein Durchsuchungsbeschluss beantragt wurde, ist auch der weitere Verdächtige in seiner Wohnung von den Beamten »besucht« worden. Dort fanden sie noch weitere Pflanzen und Marihuana. Die beiden Männer gaben beide an, die Drogen zur Schmerzlinderung zu konsumieren. Eine Erlaubnis zum Anbau hatten sie jedoch nicht. Aus diesem Grund wurden die mehreren Kilogramm Marihuana durch die Polizeibeamten sichergestellt. Gegen die beiden Männer wird nun ein Strafverfahren wegen den Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

fb