Bildtext einblenden
Der neue Vorstand mit Staatsministerin Michaela Kaniber. (Foto: privat)

Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbands: Wolfgang Lochner bleibt Vorsitzender

Marktschellenberg – Wolfgang Lochner bleibt weiterhin Vorsitzender des CSU-Ortsverbands Marktschellenberg. Das ist das Ergebnis der Neuwahlen auf der Jahreshauptversammlung im Gasthaus »Oberstein«. Besonders freute man sich über den Besuch der Staatsministerin Michaela Kaniber.


Zu Beginn gedachte man der verstorbenen Mitglieder. Ortsvorsitzender Wolfgang Lochner reflektierte die Ereignisse der vergangenen drei Jahre mit Augenmerk auf die Kommunalwahl 2020 sowie die Bundestagswahl im Herbst 2021. Er berichtete über die jährlichen Ereignisse wie die Bewirtung eines Standkonzerts oder das Kinderferienprogramm, wo zahlreiche Kinder bei bunten Getränken und lustigen Wasserspielen zu einer Beachparty im Schellenberger Freibad zusammenkamen. Anschließend bedankte man sich bei den zahlreichen Helfern, welche sich bei den Veranstaltungen und den Wahlvorbereitungen mit Eifer engagieren.

Schatzmeister Stefan Haunsberger stellte den aktuellen Kassenstand sowie Ausgaben und Einnahmen seit 2020 vor. Die Kassenprüfer Friedl Anfang und Ernst Huber bestätigten eine einwandfreie Kasse und schlugen der Versammlung die Entlastung vor.

Es folgten die Neuwahlen (siehe Kasten), die Michaela Kaniber leitete. Zudem standen Ehrungen langjähriger Mitglieder an. Eine Urkunde mit Anstecknadel erhielten Friedl Anfang und Anton Ertl (40 Jahre), Wolfgang Lochner und Stefan Haunsberger (20 Jahre) sowie Peter Wenig (10 Jahre).

Michaela Kaniber äußerte sich in ihren Grußworten kritisch zur aktuellen politischen Situation in Deutschland. Grund hierfür seien die derzeit brachliegenden ökologischen Vorrangflächen, welche nicht bewirtschaftet werden dürfen, obwohl man diese laut Landwirtschaftsministerin dringend bräuchte.

Offen zeigte sie sich für Diskussionen mit den Anwesenden. Mit einem kurzen Vorausblick auf die Veranstaltungen in diesem Jahr wie die Standkonzertbewirtung am 2. September schloss Wolfgang Lochner die Jahreshauptversammlung.

fb