Christoph 14 im Einsatz: Biker kollidiert mit Gegenverkehr

Bildtext einblenden
Foto: Kornes/BRK BGL

Piding – Ein Motorradfahrer aus Oberösterreich verlor am Dienstag, 22. Juni, die Kontrolle über seine Maschine und krachte in den Gegenverkehr. Der Mann wurde bei dem Unfall schwer verletzt.


Ein Biker aus Oberösterreich war gegen 12 Uhr mit seiner Maschine von Piding kommend in Richtung Aufham unterwegs. Kurz vor dem Ortseingang Urwies musste der Mann verkehrsbedingt stark abbremsen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Motorrad und geriet in den Gegenverkehr. Ein entgegenkommendes Fahrzeug, welches mit vier Personen besetzt war, konnte einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern. Ersthelfer, die Freiwillige Feuerwehr Piding und das Rote Kreuz versorgten die vier leicht verletzten Autoinsassen und den schwer verletzten Kradfahrer, der mit Hubschrauber "Christoph 14" nach Traunstein geflogen wurde.

20 Feuerwehrleute waren mit vier Fahrzeugen vor Ort; sie leisteten Erste Hilfe, sicherten die Unfallstelle ab, regelten den Verkehr und reinigten die Fahrbahn. Die Reichenhaller Polizei nahm den Unfall auf, wobei die Staatsstraße gute eineinhalb Stunden lang gesperrt war. Beide Fahrzeuge waren total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Das Rote Kreuz war mit zwei Rettungswagen aus Bad Reichenhall und Teisendorf, der Reichenhaller Notärztin und dem Traunsteiner Rettungshubschrauber im Einsatz; die vier leicht Verletzten wurden in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert.

fb/red