Marihuana als Urlaubssouvenir

Polizeikontrolle
Bildtext einblenden
Foto: Jonas Güttler/dpa/Symbolbild

Piding – Die Zivilstreife der Grenzpolizei Piding kontrollierte am Freitagvormittag, 9. Juli, einen in München zugelassenen Audi. Die Insassen, eine 31-jährige Kroatin und ihr 38-jähriger Lebensgefährte, befanden sich laut eigenen Angaben auf Rückfahrt aus Istrien. Den erfahrenen Einsatzkräften viel sofort der verräterisch-süßliche Marihuana-Duft auf. Aufgrund dessen wurde der Innenraum des Fahrzeuges genauer inspiziert. Bei der Durchsuchung des Handschuhfaches wurden die Zivilfahnder fündig. In der Zigarettenschachtel des Beifahrers befand sich eine geringe Menge Marihuana. Darauf angesprochen räumte der spätere Beschuldigte den Besitz ein. Er habe das Marihuana als Urlaubssouvenir erworben und wollte beim Konsumieren an „Sonne, Strand und Meer“ denken. Der Kroate durfte nach der Anzeigenbearbeitung seine Fahrt fortsetzen - allerdings ohne das sichergestellte Rauschgift.

fb/red