Zwei Kontrollen innerhalb weniger Stunden: Mann weiter ohne Führerschein unterwegs

Verkehrskontrolle, Kontrolle, Halt
Bildtext einblenden
Foto: Paul Zinken/dpa/Symbolbild

A8/Piding – Schleierfahnder der Grenzpolizei Piding kontrollierten am Montagabend einen nordmazedonischen und einen bulgarischen Staatsangehörigen, die beide wenige Stunden zuvor von Kollegen kontrolliert wurden. Der Mann war weiterhin ohne gültigen Führerschein unterwegs.


Unbelehrbar zeigten sich bereits am frühen Montagabend, 15. November, ein nordmazedonischer und ein bulgarischer Staatsangehöriger, welche auf der A8 in Fahrtrichtung Salzburg unterwegs waren. Bei der Kontrolle an der Autobahnausfahrt Anger stellten die Schleierfahnder der Grenzpolizei Piding fest, dass die vorgelegte nationale nordmazedonische Fahrerlaubnis des Auto-Lenkers bereits am 2. November abgelaufen war und somit keine Berechtigung mehr zum Führen von Kraftfahrzeugen im Bundesgebiet bestand. Nach Überprüfung der Personen im Fahndungsbestand stellte sich heraus, dass sowohl der Fahrer als auch der Mitreisende, Beifahrer und zugleich Fahrzeughalter nur wenige Stunden zuvor von Beamten der Verkehrspolizei Traunstein wegen desselben Sachverhalts angezeigt wurden. Nach erneuter Anzeigenerstattung wurden die beiden Männer auf freien Fuß entlassen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden.

In etwa zur selben Zeit kontrollierte eine weitere Streifenbesatzung der Pidinger Grenzpolizei ein Auto mit bosnisch-herzegowinischer Zulassung am Parkplatz Angerer Berg in Fahrtrichtung Salzburg. Der Fahrzeughalter konnte bei der Kontrolle keine Fahrerlaubnis vorzeigen. Er gab jedoch an, diese in München vergessen zu haben. Da die Angaben Grund zum Zweifeln gaben, wurde der Mann zur Klärung des Sachverhalts mit zur Polizeidienststelle in Piding/Urwies genommen. Über einen Bekannten konnte er sich ein Lichtbild seines kroatischen Führerscheines auf sein Handy übermitteln lassen. Als er dieses Bild den Beamten vorzeigte, stellten diese sogleich eine Totalfälschung des per Bild übermittelten Dokumentes fest. Es folgte eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung. Auch hier wurde die Weiterfahrt unterbunden.

fb/red