Alexandra Busch ist neue Schulleiterin der Grundschule Ramsau

Bildtext einblenden
Alexandra Busch macht ihre neue Aufgabe als Schulleiterin große Freude. (Foto: Lisa Schuhegger)

Ramsau – Die Grund- und Mittelschullehrerin Alexandra Busch (49) leitet seit diesem Schuljahr die Grundschule Ramsau.»Ich organisiere gerne und halte alles beieinander«, sagt Alexandra Busch aus Schönau am Königssee, die schon lange Schulleiterin werden wollte. »Ich möchte meine Ideen einbringen.« Das Schulleben zu gestalten bereite ihr Freude. Seit ihrem Amtsantritt als Rektorin der Grundschule Ramsau verwirklicht Alexandra Busch, die mit ihrem Lebenspartner und ihrer 14 Jahre alten Tochter in Schönau am Königssee lebt, ihre Ideen.


Sie will die Grundschule Ramsau zu einer sozialwirksamen Schule reifen lassen. Das erste Projekt ist, die Kindern für gesunde Ernährung zu begeistern. Neuerdings gibt es Schulobst. Die Pädagogin schnippelt mit den Kollegen Äpfel oder anderes Obst der Saison und die Schüler dürfen sich in der Pause bedienen. Aus dem Gemüse des schuleigenen Gartens haben die Lehrkräfte mit den Kindern eine Gemüsesuppe gekocht. Alexandra Busch setzt das, was sie sich vorgenommen hat, stets um. Sie hadert nicht lange. Mit »ihrer Schule« hat sie sich auch als Nationalparkschule beworben. Um sich Nationalparkschule nennen zu dürfen, muss sich die Schule zertifizieren und Ziele erfüllen. Gerade sensibilisieren Alexandra Busch und das Kollegium die Mädchen und Buben dafür, ordentlich Müll zu trennen.

»Wir sind ein kleines super-tolles Team«, sagt Alexandra Busch. An der Grundschule Ramsau wirken fünf Lehrkräfte. Drei Klassenleitungen. Für die Fächer Werken und Gestalten und Religion gibt es jeweils einen zusätzlichen Pädagogen. Alexandra Busch selbst leitet neben ihrer Tätigkeit als Rektorin die Kombiklasse zwei und drei. Sie ist gerne Lehrerin. Nach ihrem Grundschullehramt-Studium nach der Schule in Bayreuth hat die gebürtige Oberpfälzerin sich 2008 noch zur Mittelschullehrerin (damals Hauptschullehrerin) nachqualifiziert. An der damaligen Hauptschule in Berchtesgaden hat sie unterrichtet, ehe sie wieder in die Grundschule gewechselt hat. Die Zeit als Hauptschullehrerin möchte sie nicht missen – im Gegenteil. Sie hat ihre Zeit an der Hauptschule sehr genossen. Nun weiß sie auch, was auf die Grundschüler nach der vierten Klasse zukommt. »Ich kann die Viertklässler gut auf die fünfte Klasse vorbereiten.« So manchem Schüler könne sie die Angst vor der weiteren Laufbahn nehmen. Alexandra Busch nämlich weiß: »In der Mittelschule werden die Kinder behutsam aufgefangen.«

Die zweifache Mutter, die neben der Tochter noch einen 22 Jahre alten Sohn hat, arbeitet gerne mit »großen« und »kleinen« Schülern zusammen. »Ich schließe jedes Kind in mein Herz.« Alexandra Busch lächelt. Die Kinder seien so offen, unvoreingenommen, herzlich – sie zu unterrichten sei ihr eine Freude. Die Kinder begeisterten sich stets für den Stoff. »Sie saugen alles auf wie ein Schwamm«, beschreibt Alexandra Busch den Wissensdurst, vor allem bei den Grundschülern. »Nach dem Schuljahr hat jedes Kind einen Riesenfortschritt gemacht«, beobachtet Alexandra Busch immer wieder. Sie spüre stets, dass sie mit ihrem Unterricht etwas bewirkt hat. Im Kindesalter habe die heutige Schulleiterin oft Schule gespielt. »Mein Cousin hat als mein Schüler herhalten müssen«, berichtet Alexandra Busch.

Wohl hat sie sich schon als Kind für den Beruf Lehrerin begeistert. Später habe sie zwar dann damit geliebäugelt, Krankengymnastin zu werden, ist dann aber doch an der Uni gelandet – Fach Grundschullehramt. Nach dem Studium dann hat es sie nach Oberbayern verschlagen – im Jahr 1997 zuerst in den Landkreis Traunstein. Seit 2003 unterrichtet sie an verschiedenen Schulen im Berchtesgadener Land. Hier gefällt es ihr. Wenn Alexandra Busch frei hat, ist sie gerne in in den Bergen unterwegs. Fast genauso gerne aber ist sie an der Grundschule in Ramsau. »Ich fühle mich wohl hier.«

Lisa Schuhegger

Mehr aus Ramsau