weather-image
17°

Neuer Ausrüster spendet Bergwacht 102 Paar hochwertige Handschuhe im Wert von 6.500 Euro

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Firmenchef Marcus Chiba (Mitte) bei der Übergabe in Teisendorf an die beiden Bergretter Christan Aicher (links) und Michael Renner (rechts). Foto: Leitner, BRK BGL

Ramsau/Teisendorf – Da mit den Händen und Fingern bei Bergrettungsaktionen sowohl filigran am Patienten gearbeitet, als auch mit viel Kraft richtig zugepackt werden muss, sind langlebige und gegen Kälte gut isolierte Handschuhe eine wichtige Ergänzung der persönlichen Ausrüstung. Die Firma CHIBA Gloves Germany stattet deshalb alle 51 ehrenamtlichen Raumsauer Bergretter mit jeweils zwei Paar Handschuhen aus, wobei zukünftig die Erfahrungen aus Bergrettungseinsätzen unter oft recht extremen Bedingungen in die Handschuh-Entwicklung mit einfließen sollen.


Bei den insgesamt 102 Paaren handelt es sich um sehr warme Arbeits- und Isolationshandschuhe. Dabei konnten die Ramsauer aus mehreren Modellen wählen, um für jeden Retter den richtigen Handschuh finden zu können. „Die Ausrüstung ist vor allem für Einsätze im Winter, aber auch für kalte Tage in der Übergangszeit an Watzmann und Hochkalter gedacht“ erklärt Bereitschaftsleiter Rudi Fendt und betont dabei, dass Bergretter sich den Großteil ihrer Ausrüstung selbst finanzieren müssen.

Anzeige

Die Firma CHIBA mit Sitz in Teisendorf entwickelt und produziert in fünfter Generation Handschuhe und legt höchsten Wert auf die anatomische Konstruktion ihrer Modelle. „Deshalb passen CHIBA-Handschuhe besonders, bieten beste Bewegungsfreiheit für die Hände und höchsten Schutz“, erklärt Firmenchef Marcus Chiba.

fb/red

Mehr aus Ramsau
Einstellungen