weather-image
21°

Radler stürzte über Böschung zur Ache hinab – Jetzt sucht Polizei nach flüchtigem Autofahrer

3.5
3.5
Ramsau: Radler stürzte über Böschung zur Ache hinab – Nach Unfall sucht Polizei nach Autofahrer
Bildtext einblenden
Foto: Planegger, BRK BGL

Ramsau – Die Berchtesgadener Polizei sucht nach Zeugen des schweren Radunfalls am Dienstagmorgen. Gegen 8.30 Uhr war in der Ramsau auf Höhe der Feuerwehr ein 76-jähriger Radfahrer über die Böschung zur Ramsauer Ache abgestürzt und mittelschwer verletzt liegengeblieben. Ein Autofahrer, der den Radler offenbar überholt hatte, flüchtete.


Der Radler und das Auto waren in Fahrtrichtung Berchtesgaden unterwegs, wobei der bisher unbekannte Autofahrer den Radler zwischen der Tankstelle Buchwinkler und dem Feuerwehrhaus überholte. Der Biker fuhr deshalb auf den Grünstreifen und kam ins Schlingern, stürzte die Böschung hinunter und blieb kurz vor der Ramsauer Ache liegen.

Anzeige

Der Autofahrer blieb – so wie mehrere nachfolgende Autos –  zunächst stehen und sah nach dem verletzten Fahrradfahrer. Während die hinzugekommenen Ersthelfer den Notruf absetzten und weitere Hilfe bei der Tankstelle holten, hielten es die Insassen des überholenden Pkws aber dann wohl nicht für notwendig, dass sie an der Unfallstelle bleiben; sie fuhren ohne Angabe ihrer Personalien einfach weiter.

Der Unfall wurde von der nahen Tankstelle aus beobachtet und über Notruf gemeldet. Ein Rettungssanitäter der BRK-Rettungswache Berchtesgaden kam als Ersthelfer an die Einsatzstelle und kümmerte sich mit weiteren Ersthelfern um den nach erster Einschätzung mittelschwer Verletzten, bis die Bergwacht (sieben Einsatzkräfte) und die Feuerwehr Ramsau (vier Einsatzkräfte) und die Rettungswagen-Besatzung des Berchtesgadener Roten Kreuzes eintrafen.

Nach weiterer Versorgung durch den Notfallsanitäter brachten die Retter den Verunfallten in der Gebirgstrage zum Rettungswagen und lieferten ihn dann in die Kreisklinik Bad Reichenhall ein. Beamte der Berchtesgadener Polizei nahmen den Unfall auf. Zufälligerweise waren auch mehrere Soldaten der Bundeswehr vor Ort; sie übernahmen die Verkehrsregelung an der Unfallstelle. Wer sachdienliche Hinweise machen kann, soll sich unter der Telefonnummer 08652/9467-0 bei der Polizeiinspektion Berchtesgaden melden.

red/BRK BGL

Mehr aus Ramsau