weather-image
13°

Sprung ins kalte Wasser: Gans aus Ramsauer Ache gerettet

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Glückliches Ende: Anna Lutz und Lebensretter Michael Gschoßmann mit dem Ganter Earl. (Foto: privat)

Ramsau – Anna Lutz sind vor etwa zweieinhalb Wochen zwei junge Gänse entwischt und mit dem Hochwasser in der Ramsauer Ache davon gerissen worden. Nachdem sie aus dem Wasserstrudel nicht mehr auftauchten, ging Lutz davon aus, dass sie ertrunken waren.

Anzeige

Am Donnerstagmorgen weckte dann ein Facebook Post auf der Seite des Tierschutzvereins Berchtesgaden wieder Hoffnung. Michael Gschoßmann hatte mehrmals eine weiße Gans zwischen Felsentor und Rosshofschmiede gesehen. Kinder entdeckten die Gans nach einer langen Suche im eisigen Wasser der Ache.

Mithilfe der gesamten Familie konnte sie schließlich eingekreist werden. Nur durch einen beherzten Sprung mit vollem Körpereinsatz ins tiefe Wasser konnte Michael Gschoßmann die Gans schließlich packen. Mithilfe einer Menschenkette schaffte es Gschoßmann – die Gans fest in den Armen – sicher ans Ufer.

Der Ganter namens Earl ist jetzt wieder bei seiner Gänsefamilie und Familie Lutz ist überglücklich und dankbar für so viel Tierliebe und selbstlose Hilfe. fb

Mehr aus Ramsau