Medienerziehung Kinder fit Telefon Handy Smartphone
Bildtext einblenden
Symbolbild. Foto: dpa

Erneut Betrug per WhatsApp in der Region – Polizei warnt

Laufen – Eine dringende WhatsApp-Nachricht erhielt eine Seniorin aus Laufen vor gut einer Woche. Der Absender gab sich als die Tochter der Frau aus und bat um Bezahlung von Wettschulden. Wie gewünscht überwies die Rentnerin den Betrag im mittleren vierstelligen Bereich auf das angegebene Bankkonto. Im Anschluss jedoch kamen der Geschädigten Bedenken und sie verständigte die Polizeiinspektion Laufen.

Dort konnte über die deutsche IBAN die  zugehörige niederländische Bank samt irischem Kontoinhaber ermittelt werden. Das Bankkonto wurde gesperrt, die Gelder eingefroren und die Bank überwies den Zahlungsbetrag an die Seniorin zurück.

Eine Rückholung von Überweisungsbeträgen gelingt in solchen Fällen eher selten, so die Polizei Laufen. Die Beamten warnen wiederholt davor, Zahlungen aller Art nicht einfach aufgrund von WhatsApp-Nachrichten zu leisten, sondern vorher eigeninitiativ Kontakt mit den vermeintlichen Absendern, in der Regel Familienangehörigen, aufzunehmen.  

fb/red