Bildtext einblenden
Erhielten Geschenke als Dank für großes Engagement: (v.l.): Angelika Galler, Engelbert Schillmeier, Andrea Thurnhausstatter, Sabine Öttl, Sepp Galler, Steffi Wendl, Bruno Thurnhausstatter, Annemarie Hofstetter-Hack, Georg Auer, Bernhard Prechtl und Elisabeth Jäger. (Foto: Monika Konnert)

Schlussstrich unter 92 erfolgreiche Jahre: vlf Laufen beendet Tätigkeit als selbstständiger Verband

Berchtesgadener Land – Der Verband für landwirtschaftliche Fachbildung (vlf) Laufen hat nach 92 Jahren seine Aktivitäten als eigenständiger Verein beendet und wird jetzt gemeinsam mit dem vlf Traunstein als neuer »vlf Laufen-Traunstein« fortgeführt. 


In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat der 1. Vorsitzender Bruno Thurnhausstatter an die Aktivitäten des letzten Vereinsjahres erinnert, den Weg skizziert, der zu der Fusion geführt hat und Mitglieder, die sich über die Jahre im Verein ehrenamtlich besonders engagiert haben, geehrt. Die Fusion mit dem vlf Traunstein wurde in der letzten Jahreshauptversammlung im April in der »Alten Post« mit großer Mehrheit beschlossen, so der Vorsitzende in seinem Bericht. Damals hatte es 33 Ja-Stimmen und nur eine Nein-Stimme gegeben.

Seitdem hat der vlf Laufen noch zahlreiche verschiedene Aktivitäten durchgeführt, die von den Mitgliedern sehr gut angenommen wurden. Dazu zählt eine 5-Tagesfahrt nach Hohenlohe, die Austraglerfahrt an den Chiemsee, eine Radlfahrt durch und um Salzburg, die traditionelle Almbegehung, diesmal auf die Bindalm, Töpferkurse und Schulschlussfeier, bei der fünf neue Mitglieder gewonnen werden konnten.

Ein letztes Mal stellte Kassier Sepp Galler die finanzielle Situation des vlf Laufen vor. Im letzten Jahr wurde ein leichtes Minus verbucht. Dennoch hat der Verband noch ein gutes finanzielles Polster, das mit der Fusion in das Vermögen des neuen »vlf Laufen-Traunstein« einfließt. Die Kassenprüfer Georg Warispointner und Franz Gumpinger hatten die Kasse geprüft und eine einwandfreie Kassenführung bescheinigt. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig.

Als Dank für ihr großes ehrenamtliches Engagement beim vlf an verschiedenen Stellen überreichte Bruno Thurnhausstatter einer Reihe von Mitgliedern Geschenkkörbe. Zu den Geehrten gehörten der Ehrenvorsitzende des vlf Laufen Georg Auer, die Mitglieder der Vorstandschaft und weitere Personen, die sich um die Verein besonders verdient gemacht haben.

Bedankt hat sich der scheidende Vorsitzende auch bei allen Lehrkräften, dem Personal des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein und vor allem auch bei dessen Leiter Alfons Leitenbacher, dem es gelungen sei, durch konstruktive Gespräche die beste zukunftsfähige Lösung für den vlf Laufen zu finden. Ein letztes Wort des Dankes ging an Landrat Bernhard Kern. »Danke, dass sie den Schulstandort Laufen unterstützen und voll dahinter stehen«, so Thurnhausstatter.

Seitens der Vorstandschaft bedankte sich Sepp Galler bei Bruno Thurnhausstatter für die umsichtige Führung des Verbandes bis zur Fusion mit dem vlf Traunstein. Mit dem Abschluss der letzten Mitgliederversammlung des vlf Traunstein ist ein langes und erfolgreiches Kapitel der Verbandsgeschichte beendet worden.

Herausragende Erfolge

Bruno Thurnhausstatter erinnerte an Erfolgsprojekte des vlf Laufen, von denen für ihn drei besonders hervorzuheben sind:

Die Schaffung einer besonderen und effektiven Art der Beratung für die Landwirte in enger Zusammenarbeit von vlf und Amt für Landwirtschaft Laufen, mit dem Ziel, die landwirtschaftlichen Betriebe in der Region in all ihrer Vielfalt zu erhalten und an die nächsten Generationen weiterzugeben.

Der vlf-Arbeitskreis mit Namen »WUMM« (wirtschaftlich, umweltorientierte, marktgerechte Milcherzeugung), der 1995 begann, mit 22 Landwirten in großem Stil Grundfutteruntersuchungen von Gras- und Maissilage durchzuführen. Damit will man auf gesundem Boden gesundes Futter für gesunde Tiere erzeugen.

Der vlf Laufen war die treibende Kraft zur Einführung der Akademie für Land- und Almwirtschaft Südostoberbayern (SOLA). Ziel war es, für alle Quereinsteiger die für den Berufsabschluss »Landwirt/in« notwendigen Voraussetzungen und Qualifikationsmöglichkeiten zu schaffen. Das Programm wird heute sehr gut angenommen.

Monika Konnert