Bildtext einblenden
Foto: Patrick Pleul/zb/dpa

Aufhebung des Abkochgebots – Desinfektion mit Chlor beendet

Laufen – Bei einer routinemäßigen Untersuchung des Trinkwassers im Versorgungsgebiet der Stadt Laufen wurde eine Verkeimung durch Enterokokken festgestellt.


Update, 2. Dezember

In Abstimmung mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Berchtesgadener Land wurde seit Dienstagnachmittag, 15. November, das gesamte Wassernetz der Stadt Laufen desinfiziert.

Nach Abschluss der Netzkontrollen und Einbau einer UV-Desinfektionsanlage im Trinkwasserbrunnen Lauterbrunn kann nun nach Absprache mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Berchtesgadener Land die Desinfektion mit Chlor beendet werden.

Die Desinfektionsrückstände (Chlor) sind nach einigen Tagen vollständig aus der Trinkwasserversorgung verschwunden. Das Trinkwasser der Stadt Laufen kann, wie auch während der gesamten Zeit der Desinfektion, bedenkenlos getrunken werden.

Die Stadt Laufen bittet Freunde, Bekannte, Nachbarn und Verwandte, die unter Umständen über keine Informationsquellen verfügen, persönlich zu informieren.

Update, 18. November, 11.15 Uhr

Aufhebung des Abkochgebotes

In Abstimmung mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Berchtesgadener Land wird seit Dienstagnachmittag, 15. November, das gesamte Wassernetz der Stadt Laufen desinfiziert.

Im Rahmen der Vorsichtsmaßnahmen wurde ein Abkochgebot verfügt, welches aufgrund der erfolgreichen Desinfektionsmaßnahmen mit sofortiger Wirkung aufgehoben wird.

Der Verzehr des Trinkwassers ist trotz eines vorhandenen Chlorgeschmackes gesundheitlich unbedenklich und kann außer für Zubereitung von Babynahrung für alle Altersgruppen verwendet werden. Die Chlorung dauert noch an. Die Stadt Laufen gibt das Ende der Desinfektionsmaßnahmen bekannt.

Das Wasserwerk der Stadt Laufen bittet alle Bürger (Eigentümer und Mieter) sämtliche Wasserhähne und Anschlüsse gründlich zu spülen, damit auch selten benutzte Anschlüsse desinfiziert werden.

Für Rückfragen und Informationen stehen folgende Bürgertelefone und Kontaktdaten zur Verfügung:

Wasserwerk: Tel.: 08682/954495; E-Mail:info(at)stadtlaufen.de; Internet: www.stadtlaufen.de

Erstmeldung, 15. November, 12.30 Uhr

Zusammen mit dem Staatlichen Gesundheitsamt Berchtesgadener Land wurden daher folgende ab sofort greifende Maßnahmen beschlossen:

a. Das Trinkwasser der gesamten Stadt Laufen muss ab sofort unter anderem für folgende Anwendungen abgekocht werden:

  • Trinken von Leitungswasser

  • Zubereitung von Nahrung

  • Zähne putzen

  • Reinigung von offenen Wunden

b. Nicht vom Abkochgebot betroffen sind damit z.B. Toilettenspülung, Waschmaschinen, Spülmaschinen und das Duschen.

c. Das Trinkwasser der gesamten Stadt Laufen wird ab Dienstag nachmittags, 15.11.2022 zur Sicherheit desinfiziert (gechlort).

Nach erfolgter Desinfektion wird die Stadt Laufen wieder informieren (voraussichtlich in ungefähr 3-4 Tagen) und das Abkochverbot aufheben.

  • Für Zubereitung von Babynahrung soll gechlortes Wasser nicht verwendet werden.

  • Es kann zu leichten Geruchs- u. Geschmacksveränderungen kommen.

  • Gesundheitliche Bedenken bestehen nicht.

  • Das Trinkwasser kann uneingeschränkt genutzt werden.

Über die weitere Entwicklung wird die Stadt Laufen berichten. Für Rückfragen steht die Stadt Laufen unter folgenden Rufnummern 08682/954495 (Wasserwerk) oder 08682/898713 (Rathaus) oder per E-Mail (info(at)stadtlaufen.de) zur Verfügung. Die Stadt Laufen bittet insbesondere Freunde, Bekannte, Nachbarn, etc. die unter Umständen über keine Informationsquellen verfügen, persönlich zu informieren.

fb/red