weather-image
19°

1 000 Besucher bei Sonnwendfeuer auf dem Bodnerfeld

3.9
3.9
Bildtext einblenden

Schönau am Königssee (av) – Besser hätte man die Sommersonnenwende kaum feiern können, als es die vielen Feierlaunigen am Samstagabend auf dem Bodnerfeld getan haben. Der Wirt des Gasthofs Bodner, Michael Graßl, gab gestern auf Nachfrage an, es seien etwa 1 000 Leute bei dem Spektakel gewesen. Am späten Nachmittag waren Einheimische und Urlaubsgäste auf das Feld geströmt. Während sich die Erwachsenen ein gemütliches Plätzchen auf den Bierbänken suchten, sausten die Kinder mit ihren Radeln herum oder spielten Fußball. Von Richtung des Königssees her blitzte es immer mal wieder, das Gewitter blieb aber fern. Der Holzhaufen, den die Schönauer Zipfelhaubengesellschaft und die Feuerwehr Schönau aufgestellt hatten, konnte sich heuer wirklich sehen lassen. »Allein der Haufen war schon sechs Meter hoch«, erzählte Graßl, Vorsitzender der Zipfelhauben. Als es schließlich dunkel war, walteten die Zipfelhauben ihres Amtes und zündeten den Haufen an. Das trockene Geäst und die Stämme brannten in kurzer Zeit lichterloh und die Flammen schlugen etwa 15 Meter hoch in den Himmel. So schön das Feuer auch anzusehen war: Die abgestrahlte Wärme hätte es bei den hohen Temperaturen, die sogar noch nachts herrschten, nicht gebraucht. Darum waren Bier, Limo und Co. auch sehr beliebt. Die Feier ging noch weiter bis 4 Uhr morgens, wie der Wirt lachend ergänzte. (Foto: Voss)


 
Anzeige