weather-image
28°
Zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit erwischt

1000 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot

Rund 1000 Euro Bußgeld und drei Monate Fahrverbot erwarten einen 21-jährigen BMW-Fahrer, der am Montagnachmittag in Laufen unter Drogeneinfluss am Steuer saß.

Polizeikontrolle
Foto: dpa/Patrick Seeger

Der 21-Jährige wurde bereits zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit mit drogen am Steur erwischt. Nach Auswertung der Blutprobe muss er wohl mit einem Bußgeld von 1000 Euro und einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen.

Anzeige

Die Beamten der Polizei Laufen führten am Mittwochnachmittag Verkehrskontrollen in Tittmoning, Laufen und Fridolfing durch.
In Tittmoning überschritten drei Fahrer die innerorts zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Der Schnellste, ein 51-jähriger Fahrer eines Sprinter, war mit 70 Stundenkilometern unterwegs. Zwei weitere Fahrzeugführer trugen während der Fahrt keinen Gurt.

Eine Anzeige erhielt der Fahrer eines Dacia, da er auf der Bundesstraße 20 im Überholverbot einen Lastwagen überholte.