weather-image

15 Jahre Gedenkkapelle St. Bernhard

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Rund 250 Besucher waren zur Gedenkmesse anlässlich des 15-jährigen Bestehens der Gedenkkapelle St. Bernhard auf Kühroint gekommen. Foto: privat

Schönau am Königssee – Die Bergopfer-Gedenkkapelle St. Bernhard auf Kühroint ist jetzt 15 Jahre alt. Pfarrer Herwig Hoffmann feierte aus diesem Anlass vor zahlreichen Gläubigen eine feierliche Messe für die Bergopfer.


Am 11. September 1999 um 11 Uhr wurde die St.-Bernhard-Kapelle eingeweiht. An der Weihe waren damals Dekan Peter Demmelmair, Pfarrer Kaspar Städele, Pfarrer Max Bräutigam und der evangelische Pfarrer Thomas Schmidt beteiligt.

Anzeige

Bei bestem Herbstwetter zelebrierte jetzt 15 Jahre später Pfarrer Hofmann eine würdige Bergmesse zum Gedenken an die im Jahr 2014 in den Berchtesgadener Bergen verstorbenen Bergsteiger. Ein Bläserduett spielte alpenländische Weisen für die etwa 250 Besucher.

Seit Bestehen der Kapelle sind zu den damals bereits bekannten Verunglückten nochmals 180 hinzugekommen und auf Messingtafeln eingraviert worden. 1 304 Namen kann man derzeit im Inneren der Kapelle nachlesen. Wenn man sich vorstellt, dass viele Angehörige gerne eine Gedenktafel oder ein Kreuz für ihre Angehörigen am Unglücksort anbringen möchten, dann wären einige Touren und Anstiege voll davon. Hier in der Kapelle St. Bernhard finden sie einen würdigen Rahmen, jeweils am ersten Samstag im Oktober um 11 Uhr werden die Namen, das Alter und die Unglücksstelle laut vorgelesen.

Der Gedanke zum Bau dieser Kapelle war den drei Schönauern Hans-Peter Schweiger, Sebastian Maltan und Johann Hölzl bei einer Bergfahrt in den 60er-Jahren zur Großen Zinne gekommen. Unter Mithilfe der Abteilung der »Altherrensportler« der SG Schönau, zahlreicher heimischer Firmen, die kostenlos Material zur Verfügung stellten, Kreisbaumeister Norbert Zanker, Architekt Franz Grüsser und des damaligen Nationalparkchefs Dr. Hubert Zierl wurde die Kapelle auf Kühroint errichtet. Für die wunderschöne Ausstattung sorgte die Schnitzschule Berchtesgaden. Das Kreuz spendierte der heuer verstorbene Künstler Hans Richter.

Pfarrer Herwig Hoffmann möchte in Zukunft am 20. August um 19 Uhr eine Messe zum Namenstag des Heiligen Bernhard von Aosta auf Kühroint feiern. Busse fahren allerdings nur zur Bergopfer-Gedenkmesse Anfang Oktober. A.P.