weather-image
26°

20-Jähriger stürzt in Schmelzkluft

4.4
4.4
Bildtext einblenden
Einen 20-Jährigen musste die Bergwacht Bad Reichenhall am Sonntagnachmittag von der »Schlafenden Hexe« retten. (Foto: BRK BGL)

Bayerisch Gmain – Ein 20-jähriger Großgmainer ist am Sonntagnachmittag beim Nordabstieg vom Mittleren Rotofen auf der Schlafenden Hexe durch ein Schneefeld eingebrochen und rund zwei Meter tief in eine Schmelzkluft abgestürzt. Er war auf freiem Gelände in Richtung Rötelbach und Löwenschlucht unterwegs.


Der junge Mann hatte Glück im Unglück, er konnte sich selbst unverletzt befreien. Weil er aber durchnässt und erschöpft war, musste ihn die Reichenhaller Bergwacht und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers »Christoph 14« vom Schneefeld aus der Rinne ausfliegen. Der frierende und nur spärlich bekleidete Bergsteiger wurde notärztlich untersucht und dann von »Christoph 14« zur Kreisklinik Bad Reichenhall geflogen. Sieben Retter der Bergwacht waren rund eineinhalb Stunden lang im Einsatz. fb

Anzeige