weather-image
20°

350 Bundespolizisten für die Region

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Hunderte Bundespolizisten aus dem gesamten Bundesgebiet sind derzeit für die Grenzkontrollen nach Freilassing abkommandiert. In einigen Jahren soll das eine eigene Inspektion in Freilassing übernehmen. (Foto: Hudelist)

Freilassing – Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim wird aufgeteilt in drei Inspektionen. »Neben Rosenheim und Kempten wird Freilassing in den nächsten Jahren eine eigene Inspektion mit 350 Stellen erhalten«, sagt Matthias Knott von der Direktion der Bundespolizei in München auf Nachfrage.


Die Neuorganisation der Bundespolizei und damit die neue Inspektion in Freilassing hat allerdings nichts mit der aktuellen Flüchtlingsbewegung zu tun, sondern wurde schon in den vergangenen Jahren geplant und jetzt beschlossen. »Die 350 neuen Stellen werden für die Landkreise Berchtesgadener Land und Mühldorf zuständig sein. Bis die neue Inspektion vollständig aufgebaut ist, können allerdings Jahre vergehen«, so Knott. Vorerst würde also alles beim Alten bleiben, also die Inspektion Rosenheim weiterhin für die Grenzkontrollen in Freilassing und Piding zuständig bleiben.

Anzeige

Die neue Einheit wird zwar »Inspektion Freilassing« heißen, das heißt aber nicht automatisch, dass das Gebäude auch tatsächlich in der Grenzstadt zu finden sein wird. Die 350 neuen Stellen werden stufenweise ausgeschrieben, bewerben können sich dann sowohl Beamte, die jetzt der Inspektion Rosenheim oder anderen Einheiten im gesamten Bundesgebiet zugeordert sind, als auch fertige Polizeischüler.

Auch ohne Flüchtlinge hatte sich herausgestellt, dass die 2008 über Nacht gebildete Bundespolizei-Inspektion Rosenheim für das Gebiet vom Bodensee bis Laufen einfach zu groß geschnitten ist. Prinzipiell ist die Bundespolizei zuständig für die Sicherheit auf Flughäfen und Bahnhöfen sowie seit 2008 auch für die Binnenkontrolle im Rahmen der Schleierfahndung. Diese wird in Bayern gemeinsam mit der Landespolizei durchgeführt, also im Berchtesgadener Land zum Beispiel mit der Polizeiinspektion Fahndung in Piding. Das bestehende Revier der Bundespolizei in Bad Reichenhall wird vermutlich in der neuen Inspektion Freilassing aufgehen, neu wird ein Revier in Mühldorf sein.

Die Entscheidung, aus einer Inspektion in Rosenheim drei zu machen, habe nichts mit der aktuellen Flüchtlingssituation an der bayerisch-österreichischen Grenze zu tun. Das versichert auch Rainer Scharf von der Inspektion Rosenheim. »Dass es eine Umstrukturierung geben wird, stand schon lange fest«. Von einer Renaissance der früheren Grenzpolizei will Scharf aber nicht sprechen. Die Aufgaben der Bundespolizei wurden 2008 neu geregelt. »Damals haben wir auch die Aufgabe der Grenzkontrollen erhalten, so der Pressesprecher.« Michael Hudelist