weather-image
29°
Generalversammlung der Berchtesgadener Feuerschützengesellschaft mit Wahlen und Ehrungen

45 000 Euro bei Baumaßnahmen gespart

Berchtesgaden – Walter Rechtenbach bleibt erster Schützenmeister der Berchtesgadener Feuerschützengesellschaft. Die Mitglieder wählten ihn kürzlich bei der Generalversammlung im Gasthaus »Zur Schießstätte« erneut in das Amt.

Die hochmoderne Luftgewehrschießanlage der Feuerschützengesellschaft Berchtesgaden ist nun fertiggestellt. (Foto: privat)

Rechtenbach eröffnete die Generalversammlung der Berchtesgadener Feuerschützen (FSG) mit einem Gruß an den Ehrenschützenmeister Mathias Lenz und der Schützenkönigin Maresa Schaumann. Des Weiteren begrüßte er den ersten Schützenmeister der Sportschützen Schönau am Königssee, Richard Auer. Zum Totengedenken erhoben sich die Mitglieder zu einer Schweigeminute. Man gedachte besonders dem kürzlich verstorbenen Ehrenschützenmeister Konrad Graßl.

Anzeige

In dem Schützenmeisterbericht bezeichnete Rechtenbach das Jahr 2015, aufgrund des Neubaus der hochmodernen Luftgewehr-Schießanlage, als ein Besonderes in der 350-jährigen Geschichte der Schützengesellschaft.

Nach den ausführlichen Berichten der Schriftführerin Helmi Rechtenbach und des Sportwartes Helmut Reiter trug Schatzmeister Ernst Burghartswieser detailliert die Einnahmen und Ausgaben der Gesellschaft vor. Zum Abschluss seines Berichtes informierte er die Mitglieder über die Kosten des Baus. Der vorgegebene Finanzierungsrahmen wurde demnach eingehalten. Der Haushaltsplan für 2016 wurde von der Versammlung einstimmig angenommen. Die Kassenprüfer Hubert Maier und Stefan Ammon hatten alle Unterlagen sorgfältig geprüft und bescheinigten dem Schatzmeister eine übersichtliche Kassenführung. Die beantragte Entlastung wurde mit Beifall von der Versammlung einstimmig erteilt.

Es folgte die Ehrung langjähriger Mitglieder. Für zehnjährige Mitgliedschaft in der FSG erhielten Wolfgang Heim, Max Bohrer, Michael von Chaulin und Michael Willeitner die Ehrennadel in Bronze. Für 20-jährige Mitgliedschaft in der FSG erhielten Hans Riegel, Andreas Renoth, Michael Hinterbrandner sen. und Josef Niedermeier die Ehrennadel in Silber. Diese bekamen auch Margarete Brandner, Helmi Rechtenbach, Torsten Köhler und Hermann Irlinger für 25 Jahre im Bayerischen Sportschützenbund (BSSB) und Deutschen Schützenbund (DSB). Für 30-jährige Mitgliedschaft in der FSG erhielt Erich Reiter die Ehrennadel in Gold. Anja Schmidt und Anton Brandner sind seit 40 Jahren Mitglieder im BSSB und DSB und bekamen dafür die Ehrennadel in Gold.

Nächster Punkt der Tagesordnung waren die Neuwahlen. Wahlleiter Anton Brandner, sowie die Beisitzer Michael Hägele und Erich Reiter führten die Wahl durch. Neben Walter Rechtenbach wurde Schriftführerin Helmi Rechtenbach in ihrem Amt bestätigt. Michael Hinterbrandner jun., Herbert Winter, Sebastian Krauß sowie Christoph Keilwerth wurden in den Gesellschaftsausschuss gewählt.

Der erste Schützenmeister ging zudem auf die Baumaßnahme 2015 ein. Demnach wurden dank der Helfer aus der Gesellschaft 45 000 Euro beim Neubau der Sportanlage und bei der Renovierung der Gaststätte gespart. fb