weather-image
28°

500 000 Euro Schaden bei Schwelbrand in Baustoffwerk

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: Schnell, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Schnell, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Schnell, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Schnell, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Schnell, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Schnell, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Schnell, BRK BGL

Saaldorf-Surheim – Rund 500 000 Euro Sachschaden verursachte ein Schwelbrand am Freitag im Keller eines Baustoffwerks in Loh – mehrere Feuerwehren aus der Region waren mit 50 Mann im Einsatz.


Rund 50 Helfer der Freiwilligen Feuerwehren aus Laufen, Surheim und Saaldorf sowie der Rettungsdienst aus Freilassing wurden am Freitagmorgen gegen 9 Uhr in den Einsatz geschickt. In einem Baustoffwerk war in einem Betriebsraum ein Schwelbrand ausgebrochen, der rasch gelöscht werden konnte. Verletzt wurde niemand.

Anzeige

Da die Brandursache zunächst unklar war, musste ein Atemschutztrupp zur Erkundung in das Gebäude. Nach zweieinhalb Stunden konnten die insgesamt 49 Einsatzkräfte wieder abrücken. Der Einsatzleiter Rettungsdienst ließ die Schnell-Einsatz-Gruppen Transport Ainring und Freilassing zur Absicherung der Feuerwehrkräfte nachalarmieren.

Wie die bisherigen Untersuchungen der Kripo Traunstein ergaben, war in dem rund 20 Quadratmeter großen Betriebsraum im Keller unterhalb einer Fertigungsmaschine ein Schwelbrand in einem der Schaltschränke ausgebrochen. Das Feuer hatte danach auf weitere Schränke übergegriffen. Vieles deutet derzeit auf einen technischen Defekt hin. Die Werksbesitzer beziffern den entstandenen Sachschaden auf rund 500 000 Euro.

Polizeimeldung mit Informationen des BRK BGL, Fotos: Schnell

Bildtext einblenden
Foto: Schnell, BRK BGL
Bildtext einblenden
Foto: Schnell, BRK BGL