weather-image
23°

500 Grundschüler „flogen“ nach Afrika

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Nicht nur Menschen, auch Fische brauchen sauberes Wasser. An der Bastelstation gestaltete jede Klasse ein Projektbild, das am Ende zu einem großen Wandbild zusammengefügt wird. Foto: Peter
Bildtext einblenden
Buben und Mädchen freuten sich, am Ende des aufregenden Schultages gemeinsam den „Regentanz“ präsentieren zu dürfen. Foto: Peter
Bildtext einblenden
Wie lange es dauert, aus schmutzigem Wasser mithilfe von Filtern sauberes zu machen, lernten die Kinder spielerisch an der „Versuchestation“. Foto: Peter


Bei den Projekttagen zur Benefizaktion „Freilassing hilft“ konnten die Mädchen und Buben Wasser mit allen Sinnen erfahren.


Freilassing (ep) - „20 und mehr Brunnen für Afrika“ – die Benefizaktion „Freilassing hilft“, die eine überwältigende Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst hatte, geht weiter und erfasste inzwischen auch Freilassinger Schulen und Kindergärten (wir berichteten). Von der Hilfsaktion von Anfang an begeistert waren auch die Verantwortlichen der Grundschule Freilassing, deren mehr als 500 Kinder nun an vier Projekttagen nach Afrika „fliegen“ durften. Alle Mädchen und Buben durchliefen sechs aufgebaute Stationen und erfuhren dabei das Thema Wasser mit allen Sinnen. Die Freude der Kinder, die hohe Motivation und das stimmige Gesamtprojekt begeisterte Schüler, Lehrer und Eltern gleichermaßen.

Anzeige