weather-image
28°

80-Jähriger stirbt bei Wohnhausbrand in Schönau am Königssee

3.7
3.7
Bildtext einblenden
(Foto: BRK BGL)

Schönau am Königssee - In einem Einfamilienhaus brach am Donnerstagvormittag ein Feuer aus. Einsatzkräfte der Feuerwehr fanden in dem Gebäude eine tote Person. Es handelt sich um einen 80-jährigen Bewohner.


Update vom Freitag, 15.40 Uhr: Wie brach das Feuer aus?

Der 80-Jährige Rentner überlebte das Feuer im Wohnhaus, das am Donnerstagmorgen ausbrach, nicht. Bislang haben die Brandfahnder der Kripo Traunstein keine Hinweise auf Brandstiftung gefunden. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt am Ofen aus.

Anzeige

Beim Verstorbenen wurden ebenfalls keine Hinweise auf Fremdeinwirkung gefunden.

Meldung vom Donnerstag, 12. Januar:

Ein zufällig vorbeifahrender Autofahrer hatte gegen 9.15 Uhr den Brand an dem Einfamilienhaus bemerkt und mit seinem Notruf die Rettungskette in Gang gesetzt. Der Mitteiler schilderte zu diesem Zeitpunkt bereits aus Fenstern schlagende Flammen. Umliegende Feuerwehren rückten sofort aus und begannen mit Löscharbeiten an dem Gebäude. Gut 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren Schönau, Königssee sowie Berchtesgaden und Ramsau waren im Einsatz, zudem mehrere Besatzungen des Rettungsdienstes, der Kriseninterventionsdienst und ein Notarzt.

Bei Eintreffen der Feuerwehrkräfte schlugen bereits Flammen aus dem Obergeschoß und auch der Balkon brannte bereits. Eine weitere Ausbreitung konnte jedoch durch schnelles Eingreifen verhindert werden. In Räumen des ersten Stockwerkes fanden die Einsatzkräfte schließlich eine leblose Person. Dabei handelt es sich nach jetzigem Kenntnisstand um einen 80-jährigen Bewohner des Hauses. Dem Mann konnte nicht mehr geholfen werden.

Die Kripo Traunstein hat die Ermittlungen übernommen. Aussagen zur Brandursache sind noch nicht möglich. fb