weather-image
24°

Über 1,6 Millionen Schaden

4.2
4.2
Bildtext einblenden
Umgekippte Öltanks: Die Schadenshöhe bei der Kläranlage ist noch nicht klar. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Berchtesgaden – Eine erste Schätzung gibt es zur Höhe der Hochwasserschäden für die Marktgemeinde Berchtesgaden. In einem Krisengespräch im Rathaus eruierte gestern Nachmittag Bürgermeister Franz Rasp gemeinsam mit der Bauabteilung das Ausmaß der Zerstörung. Insgesamt beläuft sich der Betrag auf über 1,6 Millionen Euro. »Das ist lediglich eine grobe Schätzung. Genaue Zahlen gibt es noch nicht«, sagte Rasp auf Nachfrage.


Die Schadenssumme schlüsselt sich wie folgt auf: kommunale Infrastruktur (eine Million Euro), Gewerbebetriebe (400 000 Euro), private Gebäude und Zufahrten (220 000 Euro), Landwirtschaft (50 000 Euro).

Anzeige

In der Marktgemeinde gibt es drei Stellen, die besonders heftig vom Hochwasser betroffen waren. Am Mieslötzweg wurden zwischen Tanzebengasse und Brücke an die 150 Meter Straße total zerstört. Inklusive Kanal. Heftig erwischt hat es auch die Bereiche unterhalb der Gerer Kirche sowie beim alten Feuerwehrhaus am Brunnerlehen. Auf Hochtouren laufen derzeit die Vorbereitungen zum Wiederaufbau der zerstörten Straßen in Maria Gern. »Wir geben Vollgas«, verspricht der Bürgermeister.

Bestens geschlagen hat sich die neue Breitwiesenbrücke, die extra so konzipiert worden war, um einem Jahrhunderthochwasser standzuhalten. Erosionen habe es lediglich an den Stellen gegeben, wo die Grasnarbe noch nicht ausgebildet war. Wobei Bürgermeister Rasp betont: »Das war aber noch kein Jahrhunderthochwasser.«

Noch nicht abschätzbar ist der Schaden an der Kläranlage. Die Pumpen sind noch nicht trocken. »Erst nach dem Trocknen wird sich zeigen, ob die Geräte wieder anspringen«, so Franz Rasp.

Hochwasserbetroffene können sich im Rathaus unter Telefon 08652/600641 melden. Dort erhalten sie Auskunft über die Schadensabwicklung. Außerdem besteht die Möglichkeit, durch die Wassermassen entstandenen Sperrmüll kostenlos beim Bauhof abzugeben. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage der Marktgemeinde unter www.gemeinde.berchtesgaden.de. Christian Fischer