weather-image
25°

Über die menschliche Psyche

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Sylvester Walch stammt ursprünglich aus dem kleinen Kramerladen in der Unterau bei der Abzweigung in die Oberau. (Foto: privat)

Berchtesgaden – Nach seinem letzten Bestseller »Vom Ego zum Selbst« zeigt der gebürtige Berchtesgadener Sylvester Walch in seinem Sachbuch »Brückenschlag zwischen Psychotherapie und Spiritualität« neue Wege zu einem ganzheitlichen Bewusstsein auf.


Walch ist Ausbilder für Psychotherapie und verbindet dabei in seiner Arbeit seit mehr als 25 Jahren Psychotherapie, transpersonale Psychologie und Spiritualität. Als Psychotherapeut und spiritueller Lehrer bietet Walch einen ganzheitlichen Weg an, in dem holotropes Atmen und Psychotherapie sowie spirituelle Übungen, Kontemplation und Meditation zusammengeführt werden.

Anzeige

Die Worte Glück und Zufriedenheit kommen einem bei Glückwünschen oder selbst gesteckten Zielen schnell über die Lippen. Der in Oberstdorf lebende renommierte Psychotherapeut weiß aber, dass der Weg zu einem ausbalancierten Leben nicht nur über die eigene Person führt. In seinem aktuellen Buch plädiert der wohl bekannteste Vertreter der transpersonalen Psychologie im deutschsprachigen Raum für eine neue Verbindung von Psychotherapie und Spiritualität und damit für ein ganzheitliches Bewusstsein. Zurückgreifen kann er bei diesem wissenschaftlich fundierten Ansatz auch auf seine jahrzehntelange Arbeit mit veränderten Bewusstseinszuständen. Durch sie können emotionale Blockaden gelöst und ein Zugang zu innersten Ressourcen gefunden werden. All dies behandelt Walch in seinem neuen Buch. cw