weather-image
14°

Aktivurlaub am Fuße des Grünsteins

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Erster Spatenstich für das Explorer-Hotel auf dem Wölflerfeld (v.l.): Bürgermeister Stefan Kurz, dessen Nachfolger Hannes Rasp, Dr. Thomas Birner, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Peter Greußing, Geschäftsführer der Rhomberg Bau GmbH, der künftige Hotelmanager Torsten Neumann, BGLT-Geschäftsführer Stephan Köhl und Geschäftsführer Jürnjakob Reisigl von der Explorer Hotels Entwicklungs GmbH. Fotos: Anzeiger/Kastner
Bildtext einblenden
Bisher sind es nur Grundwassertests, doch schon in den nächsten Tagen wird hier die Baugrube für das neue Hotel entstehen.

Schönau am Königssee – Auf dem Wölflerfeld soll es jetzt Schlag auf Schlag gehen. Für 19. Dezember ist hier die Eröffnung des neuen Explorer-Hotels geplant. Zur Freude von Bürgermeister und Nachbar Stefan Kurz, der gestern Mittag zusammen mit weiteren Ehrengästen den Ersten Spatenstich für das Bauprojekt vornahm.


Lediglich ein paar Testgrabungen zur Ermittlung des Grundwasserspiegels hatte man bereits vorgenommen, ansonsten befand sich das Wölflerfeld gestern zur Feierstunde noch in unberührtem Zustand. Das wird sich aber nun schnell ändern, denn in nur zehn Monaten soll die Hoteleröffnung gefeiert werden. Als Generalunternehmer hat die Explorer Hotels Entwicklungs GmbH die Bregenzer Firma Rhomberg engagiert, die unter anderem für die Auftragsvergaben zuständig ist. Die soll möglichst viele Aufträge an Firmen aus der Region vergeben, wie Jürnjakob Reisigl, Geschäftsführer der Explorer Hotels Entwicklungs GmbH, versicherte.

Anzeige

Reisigl lobte beim Spatenstich vor allem das Engagement der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Berchtesgadener Land, der es in erster Linie zu verdanken sei, dass das Hotel hier realisiert werden kann. Deren Geschäftsführer Dr. Thomas Birner hatte nämlich Reisigl und dessen Geschäftsführer-Kollegin Katja Leveringhaus vor eineinhalb Jahren durch den Berchtesgadener Talkessel gefahren, um die für einen Hotelbau infrage kommenden Grundstücke zu besichtigen. Doch auch den anderen am Genehmigungsverfahren Beteiligten sprach Reisigl seinen Dank aus: »Wir haben hier sehr viel positive Unterstützung bekommen«.

Gut gelaunt nahm gestern auch Bürgermeister Stefan Kurz aus Schönau am Königssee den Spaten in die Hand. 16 Tage vor Antritt seiner Pension durfte er doch noch mit den Startschuss geben für ein von ihm so sehr gewünschtes Hotelprojekt in der eigenen Gemeinde. Im Gegensatz zum gescheiterten Königsseer Hotelprojekt lief nämlich hier alles fast reibungslos. Nur eineinhalb Jahre nach dem ersten Kontakt der Unternehmer geht es nun bereits in die Bauphase. »Wir haben im Talkessel Nachholbedarf, was Hotels betrifft«, bekräftigte Stefan Kurz. Der bot sich scherzhaft sogar als Baukontrolleur an, da er den Baufortschritt von seinem nicht weit entfernten Balkon aus bestens beobachten könne.

Den ersten Spatenstich vollzog Bürgermeister Stefan Kurz schließlich zusammen mit seinem Nachfolger und Noch-Gemeindegeschäftsleiter Hannes Rasp, Dr. Thomas Birner von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft, Peter Greußing, Geschäftsführer der Rhomberg Bau GmbH, dem künftigen Hotelmanager Torsten Neumann, BGLT-Geschäftsführer Stephan Köhl und Explorer-Geschäftsführer Jürnjakob Reisigl.

Das Angebot des Explorer Hotels richtet sich an aktive, sportliche Gäste aller Altersgruppen und Einkommensschichten, die den größten Teil ihres Urlaubstages draußen in der Natur und in den Bergen verbringen – vorwiegend beim Biken, Wandern und Skifahren. Entstehen sollen in dem Gebäude 100 Zimmer, zwei Tagungsräume, ein Sport Spa mit Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und den neuesten Fitnessgeräten sowie eine weitläufige Explorer Lounge. Ulli Kastner