weather-image
-1°

Aktuelles zum Katastrophenfall im Landkreis Berchtesgadener Land

4.1
4.1
Katastrophenfall im Landkreis Traunstein ausgerufen!
Bildtext einblenden

Update, 11.01.2019, 18 Uhr: Berchtesgadener Land - Mittlerweile sind im Einsatzgebiet rund 800 Hilfskräfte im Einsatz. Die Anzahl der gemeldeten Dächer, die zu räumen sind, ist auf weit über 500 gestiegen. Für die nächsten Tage werden sowohl weitere Schneefälle als auch ab Sonntag Regen vorhergesagt. Die Gefahrenlage bleibt aufgrund der Wettersituation weiterhin angespannt. Die Einsatzkräfte von den Feuerwehren und THW konzentrieren sich vor allem auf das Räumen von Dächern von privaten Gebäuden.

Anzeige

Beim heutigen Pressegespräch in der Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Berchtesgaden, moderiert von Landratsamtspressesprecher Andreas Bratzdrum, informierten Landrat Georg Grabner, die Örtlichen Einsatzleiter, Anton Brandner für das Einsatzgebiet „SÜD“ und Leonhard Schaller für das Einsatzgebiet „NORD“, Oberst Stefan Leonhard, Stellvertretender Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23, Thomas Pfnür, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Berchtesgaden, Ulrich Hasenöhrl, Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerks Berchtesgadener Land, Thomas Dendl, Obmann der Lawinenkommission Berchtesgadener Land sowie Schulamtsdirektor Klaus Biersack umfassend über die aktuelle Situation im Katastrophenfall.

Oberst Stefan Leonhard (Stellvertretender Kommandeur der Gebirgsjägerbrigade 23) berichtete, dass sich seit heute rund 200 Soldatinnen und Soldaten zur Unterstützung in den Einsatzgebieten im Landkreis befinden. Die Soldatinnen und Soldaten sind für das Räumen der Dächer von öffentlichen Gebäuden und die Versorgung von derzeit nicht erreichbaren Ortsteilen zuständig.

Ulrich Hasenöhrl, Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerks Berchtesgadener Land (THW), teilte mit, dass sich derzeit rund 200 Helferinnen und Helfer des THW im Einsatz befinden.

Thomas Dendl, Obmann der Lawinenkommission Berchtesgadener Land informierte darüber, dass die Gefahr von Lawinenabgängen weiterhin groß ist, insbesondere auch im Hinblick auf die kommende Wetterprognose. Aus diesem Grund wird die allgemeine Entwicklung der Schneelage und die daraus resultierende Lawinengefahrensituation im Berchtesgadener Land auch am Wochenende ständig geprüft.

Landrat Grabner bedankt sich für den unermüdlichen Einsatz der Hilfskräfte von Feuerwehr, Bundeswehr, THW, Malteser Hilfsdienst, BRK, Wasserwacht BGL, Polizei, Bergwacht, Lawinenkommission sowohl aus dem Landkreis Berchtesgadener Land als auch aus anderen bayerischen Regionen, den Räumdiensten der gemeindlichen Bauhöfe, der Straßenmeisterei Bischofswiesen, Staatlichem Bauamt Traunstein und Wasserwirtschaftsamt Traunstein sowie der Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landratsamt Berchtesgadener Land (FüGK).

Das Bürgertelefon (Telefon: +49 8651 773-153) am Landratsamt Berchtesgadener Land ist am Wochenende zu folgenden Zeiten erreichbar:

  • Freitag bis 18:00 Uhr
  • Samstag und Sonntag, jeweils von 9:00 bis 16:00 Uhr

Wichtiger Hinweis bzgl. Straßenverkehr im Berchtesgadener Land

Beachten Sie bitte die aktuell gültigen Verkehrswegesperrungen im Berchtesgadener Land (siehe letzte Pressemitteilungen). Weiterhin gilt, dass die allgemeine Verkehrssicherheit nicht auf allen Straßen im Landkreis Berchtesgadener Land aufgrund von verbreitet auftretendem Schneebruch und Baumwürfen gesichert ist. Es wird daher dringend empfohlen, alle nicht zwingend notwendigen Autofahrten zu vermeiden.

Unterrichtsausfälle an Schulen:

Für kommenden Montag, 14. Januar 2019 entfällt an nachstehenden Schulen der Unterricht (Stand: 11.01.2019, 17:30 Uhr):

  • Grund- und Mittelschulen - Ausnahme: Grund- und Mittelschule Laufen, Grundschule Saaldorf-Surheim
  • Gymnasium Berchtesgaden
  • CJD Christophorusschulen Berchtesgaden
  • Sonderpädagogisches Zentrum St. Zeno Bad Reichenhall
  • HPZ Piding
  • Karlsgymnasium Bad Reichenhall

Pressemeldung Landratsamt Berchtesgadener Land

Folgende Verkehrswege im Berchtesgadener Land sind aktuell gesperrt (Stand: Donnerstag, 10. Januar 2019, 14:00 Uhr):

Straßensperrungen:

Bundes-, Staats- und Kreisstraßen:

  • B305: in beiden Richtungen zwischen der B21 und der B305 von Unterjettenberg bis zum Wachterl in Ramsau b. Berchtesgaden (Lawinengefahr)
  • Staatsstraße 2102: in beiden Richtungen zwischen Oberteisendorf und Neukirchen
  • Kreisstraße BGL 19: in beiden Richtungen vom Kreisverkehr Dokumentation Obersalzberg bis Parkplatz Vorderbrand (Berchtesgaden)
  • Staatsstraße 2099 und Kreisstraße BGL 14: Bereich Hintersee wegen Lawinengefahr gesperrt

Gemeinde- bzw. Forststraßen, Rad-/Wander- bzw. Gehwege:

Bad Reichenhall: Strailachweg zwischen Campingplatz und Gablerhof

Berchtesgaden:

  • Straße von der Klaushöhe zur Buchenhöhe
  • Mühlgrabenstraße
  • Lärcheckerstraße
  • Obergerner Weg
  • Rostwaldstraße ab Auffahrt zur Sprungschanze bis Haus Nr. 20 (Gde. Bischofswiesen)

Bischofswiesen:

  • Klinggraben (Ortsteil Engedey) ab Abzweigung Söldenweg (= Zufahrt Gastwirtschaft)
  • Klinggraben (Ortsteil Strub) ab Abzweigung vom Vierradweg
  • Koppenweg ab Böcklweiherstraße 27 bis Koppenweg 6
  • Vierradweg zwischen Haus Nr. 10 bis 44
  • Punzenweg
  • Kastensteinweg ab Nr. 17
  • Gemeindeverbindungsstraße „Im Rostwald“ zwischen Bischofswiesen und Berchtesgaden (ab der Abzweigung Aschauweiherstraße bis zur Abzweigung zur Sprungschanze)
  • Wanderweg Soleleitungsweg (Bischofswiesen – Ramsau b. Berchtesgaden)
  • alle Wanderwege im Gemeindebereich

Marktschellenberg:

  • Ettenbergerstraße
  • Alte Berchtesgadener Straße aufgrund Lawinenabgang
  • ansonsten alle Gemeindestraßen in höheren Lagen nur noch einspurig befahrbar

Ramsau b. Berchtesgaden:

  • Lehenmühlweg: ab Abzweigung Anwesen Lehenmühlweg  21 (betroffen Lehenmühlweg 28, 30 und 31)
  • Kunterweg: ab Anwesen Kunterweg 21 (betroffen Kunterweg 29 (Kirche) und Kunterweg 31
  • alle Wanderwege wegen Schneebruch gesperrt

Behinderungen:

Kederbachstraße: im Bereich Preisen (Kederbachstraße 26) wegen Abräumarbeiten am Hang

Schneizlreuth: Forststraße bzw. Rad-/Wanderweg Kiblinger Straße zwischen Fronau und Kibling (Lawinengefahr)

Schönau a. Königssee:

  • Forststraße Gotzental ab dem Parkplatz Hinterbrand bis zur Abzweigung des Königsweges in Richtung Mittelstation der Jennerbahn
  • Fußweg „Königsweg“ ab Hinterbrand (Hochbass) bis zur Einmündung in Forststraße Gotzental
  • Holzlobstraße im Bereich Nr. 15 bis Einmündung Vorderbrandstaße
  • Fußweg entlang Königsseerstraße Einmündung Friedbichlweg Süd bis Einmündung Friedbichlweg Nord

Teisendorf:

Gemeindebereich Neukirchen teilweise gesperrt und nur noch eingeschränkt befahrbar

Zufahrten nach Wetzelsberg, Mauerreuten und Wildberg (zu einzelnen Gehöften) gesperrt

Linienbusverkehr:

Vollsperrung:

  • Linie 828 Bad Reichenhall - Unterjettenbeg - Melleck Ortsmitte
  • Linie 836 Berchtesgaden-Marktschellenberg-Freilassing
  • Linie 837 Berchtesgaden-Maria Gern-Hintergen
  • Linie 838 Berchtesgaden - Dokumentation - Buchenhöhe – Christophorusschule
  • Linie 845 Ramsau – Hochschwarzeck
  • Linie 848 Berchtesgaden - Oberau – Rossfeld
  • Linie 853 Freilassing-Surheim-Saaldorf-Schign

Teilsperrung:

  • 839 Ringlinie Berchtesgaden:
  • Haltestelle Insula kann nicht bedient werden
  • 846 Berchtesgaden - Unterstein - Schönau - Ramsau – Hintersee:
  • Bus fährt nur bis Haltestelle Hintermühle

Schienenverkehr:

Bahnlinie zwischen Bad Reichenhall und Berchtesgaden gesperrt: Oberleitungsschaden durch umgestürzte Bäume, ein Schienenersatzverkehr ist eingerichtet

Unterrichtsausfälle an Schulen im Landkreis:

In ALLEN Schulen im Landkreis Berchtesgadener Land fällt der Unterricht heute aus. Alle Schulen sind jedoch geöffnet und eine Betreuung der Schülerinnen und Schüler ist dadurch gewährleistet.

An folgenden Schulen fällt der Unterricht auch MORGEN, Freitag, aus:

ALLE Grund- und Mittelschulen im Landkreis Berchtesgadener Land

Bad Reichenhall:

• Erzbischöfliche Maria-Ward-Realschule St. Zeno Bad Reichenhall

• Karlsgymnasium Bad Reichenhall

• Sonderpädagogisches Zentrum St. Zeno Bad Reichenhall

Berchtesgaden:

• Gymnasium Berchtesgaden

• CJD Christophorusschulen Berchtesgaden

Freilassing:

• Staatliche Realschule im Rupertiwinkel Freilassing

• Erzbischöfliche Mädchenrealschule Franz-von-Assisi Freilassing

• Erzbischöfliche Fachoberschule Franz-von-Assisi Freilassing

• Staatliche Berufsschule Berchtesgadener Land

Laufen:

• Rottmayr-Gymnasium Laufen

Piding:

• HPZ Piding

 

Schneelast auf Dächern und Bäumen:

Aufgrund der laut Wettervorhersage anhaltenden Schneefälle in den nächsten Tagen empfiehlt das Landratsamt Berchtesgadener Land je nach Einzelfall, die Dächer von den Schneelasten zu befreien. Die für das Dachtragwerk zulässige Schneelast kann dem Standsicherheitsnachweis für das Gebäude entnommen werden. Es wird darauf hingewiesen, dass die Entscheidung, ob das Dach vorsorglich vom Altschnee befreit werden muss oder ob das Dach mit dem vorhandenen Altschnee noch in der Lage ist, den angekündigten Schneezuwachs schadlos aufzunehmen, durch den Eigentümer bzw. Verfügungsberechtigten der baulichen Anlage zu treffen ist.

Vor Betreten des Daches ist jedoch stets darauf zu achten, ob die Dacheindeckung für ein Betreten geeignet ist. Um Unfälle zu verhindern, müssen Personen bei der Räumung des Daches gesichert werden. Besonderes Augenmerk ist wegen der Absturzgefahr auch darauf zu legen, dass vom Schnee und Eis überdeckte Dacheinbauten, z. B. Dachflächenfenster, nicht betreten werden. In Zweifelsfällen sollte vor dem Betreten des Daches ein Fachmann eingeschaltet werden, der beurteilen kann, ob ein gefahrloses Betreten möglich ist.

Dazu ist noch auf das Merkblatt des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration hinzuweisen:

https://www.stmi.bayern.de/assets/stmi/buw/baurechtundtechnik/iib8_merkblatt_der_naechste_winter_kommt_bestimmt_201211.pdf

Gefahr durch Schneebruch und umgestürzte Bäume

In den Gemeinden des Landkreises Berchtesgadener Land, insbesondere in Berchtesgaden, Bischofswiesen, Marktschellenberg, Ramsau b. Berchtesgaden und Schönau a. Königssee, ist an Straßen verstärkt mit Schneebruch und umgestürzten Bäumen zu rechnen. Es wird dringend empfohlen, Fahrten möglichst zu vermeiden.

Lawinenwarnstufe 4

Die Schneefälle dauern an. Weiterhin ergiebige  Schneefälle am Donnerstag (inkl. Unwetterwarnung). Mit einem Ende der Schneefälle ist in der Nacht zum Freitagmorgen zu rechnen.

https://www.lawinenwarndienst-bayern.de/res/start_winter.php