weather-image
26°

Alkoholfahrt endet auf Bahngleis

4.5
4.5

Berchtesgaden – Nach einer Unfallfahrt über den gesamten Gmundberg kam ein betrunkener Pkw-Lenker mit seinem Auto auf den Bahngleisen zwischen Bahnübergang Gmundbrücke und Bahnhof Berchtesgaden zum Stehen.


Der junge Auswärtige war am Samstagmorgen gegen 3.35 Uhr mit seinem Pkw vom Markt Berchtesgaden kommend in Richtung Bischofswiesen unterwegs. Vor dem Kreisverkehr beim »Haus der Berge« überfuhr er zunächst zwei Verkehrszeichen, setzte seine Fahrt dann über den Gmundberg fort und beschädigte noch eine Warnbake. Dann prallte er vor der Einmündung zum Färberwinkl rechts gegen die Steinmauer. In weiterer Folge geriet der Fahrer mit dem Pkw auf die Bahngleise und fuhr auf den Gleisen noch rund 20 Meter in Richtung Bahnhof Berchtesgaden, bis er schließlich mit dem Fahrzeugboden auf den Gleisen hängen blieb.

Anzeige

Ein vorbeikommender Einheimischer sah die Situation und verständigte die Polizei. Der Mann versuchte noch, vom Bahndamm wegzufahren, die Räder seines Fahrzeuges drehten aber durch. Der Bahnübergang war bis zur Bergung des Wagens gesperrt. Die Sicherungsanlage konnte erst durch den Notfallmanager der Bahn wieder in Betrieb genommen werden.

Da der Fahrer des liegen gebliebenen Autos offensichtlich alkoholisiert war, ließen die Beamten eine Blutentnahme in der Kreisklinik Berchtesgaden durchführen. Der Unfallverursacher muss jetzt mit einer längeren Fahrerlaubnissperre und einer empfindlichen Geldstrafe rechnen. fb