weather-image

Alternativer Flohmarkt »Trödel gegen Durst«

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Viel zu kaufen hatten Besucher des alternativen Flohmarkts im »Werk 34«. Foto: Anzeiger/av

Berchtesgaden - Schüler der Schnitzschule haben am Samstag einen Flohmarkt im Mehrgenerationenhaus »Werk 34« organisiert. Ein Teil der Einnahmen, die mit dem Verkauf gespendeter Dinge und Kuriositäten erzielt wurden, geht als Spende an die Organisation »Viva con aqua« aus Hamburg. Diese setzt sich dafür ein, dass Menschen auf der ganzen Welt Zugang zu frischem Trinkwasser haben.


Kaffeemaschinen, Lampen und sogar ein Einrad waren am Samstag im »Werk 34« zu erstehen. Flohmarktfans kamen auf ihre Kosten und konnten dabei etwas Gutes tun. Denn der Verein »Viva con aqua« kümmert sich um Trinkwasser und Sanitärprojekte in den Dritte-Welt-Ländern. Denn über verunreinigtes Wasser entstehen dort schlimme Krankheiten und die Verbreitung von Seuchen droht.

Anzeige

Initiator des Projektes »Trödel gegen Durst«, Ludwig Stadler, freute sich über die Spenden der Berchtesgadener. »Wir haben im letzten Jahr mit einem Flohmarkt im Heimatmuseum über 1 000 Euro sammeln können. Hoffentlich schaffen wir das heuer, trotz des Wetters.« Diese Sorge war berechtigt, da es aus Eimern schüttete. Aber das Wetter tat der Kauflust der Trödelfans fast keinen Abbruch.

Der engagierte Schnitzschüler Stadler ist froh, dass es heuer im Werk geklappt hat. Sabine Wimmer, Jugendreferentin von Berchtesgaden und eine der Mitwirkenden im »Werk 34«, ist begeistert von der großen Zahl an freiwilligen Helfern und von der Idee selbst: »Ich fand es toll. Einerseits sind die Schüler der Schnitzschule ein tolles Publikum. Außerdem ist es ja auch Sinn der Sache, dass Ideen verwirklicht werden und eine Gemeinschaft gefördert wird.«

Nicht nur Flohmarktartikel wurden von den freiwilligen Helfern verkauft. Es gab auch Heißgetränke gegen die Kälte und kulinarische Köstlichkeiten im ersten Stock des Hauses, im sogenannten »Wohnzimmer«. Ein Improvisationstheater trug zur Unterhaltung bei. Da war das nasse und ungemütliche Wetter draußen schnell vergessen.

Der Flohmarkt wird auch bei den nächsten Veranstaltungen des Werkes noch geöffnet sein. Diese sind auf der Homepage www.werk-34.de zu finden. av