weather-image
23°
Königsseer Weihnachtsschützen mit vielen treuen Mitgliedern und eifrigem Nachwuchs

Anton Lochner seit 70 Jahren bei den Weihnachtsschützen

Schönau am Königssee – Viele Schützen halten dem Weihnachtsschützenverein Königssee seit Jahrzehnten die Treue. Für sie gab's am Freitag im Rahmen der Jahreshauptversammlung im Gasthof/Hotel »Bergheimat« Ehrungen. Die größte Ausdauer beweist Anton Lochner. Der Faselsberger ist dem Verein vor 70 Jahren als damals 17-Jähriger beigetreten.

Mehrere langjährige Mitglieder der Königsseer Weihnachtsschützen wurden für ihre Treue zum Verein mit Urkunden ausgezeichnet (v.l.): Bürgermeister Hannes Rasp, Stefan Lochner, Anton Graßl, Paul Fiegl, Johann Hasenknopf, Stefan Kurz, Anton Lochner, Anderl Rott, Franz Brandner, Sebastian Lenz, Sebastian Beck, Max Aschauer, Peter Habicht, Pater Kajetan, Vorstand Peter Maltan. (Fotos: Wechslinger)
Anton Lochner (l.) gehört den Königsseer Weihnachtsschützen bereits seit unglaublichen 70 Jahren an. Eine Urkunde gab's dafür von Vorstand Peter Maltan.

Der Adventzeit entsprechend, philosophierte Weihnachtsschützen-Vorstand Peter Maltan nach seiner Begrüßung über das im Berchtesgadener Land gepflegte Brauchtum. »Wir Weihnachtsschützen haben einen der schönsten Bräuche überhaupt, das Weihnachtsschießen«, stellte der Schützenvorstand fest. Man sei in der Gemeinschaft zusammen, halte zusammen und pflege so den wunderschönen Brauch und das Miteinander. Mit dem Begriff »Brauchtum« seien aber auch Heimatverbundenheit, Zusammengehörigkeit, Gemeinschaft, Rückhalt und ein gutes Miteinander verbunden, befand der Vortragende. Dass so viele Weihnachtsschützen den Weg zur jährlichen Generalversammlung gefunden hätten, sei ein Indiz dafür, dass der Brauch weiter gelebt werde.

Anzeige

Schriftführer Erhard Moldan trug seinen akribisch vorbereiteten Rechenschaftsbericht über die Aktivitäten der Königsseer Weihnachtsschützen im letzten Vereinsjahr ohne Technik vor und war dadurch in den hinteren Reihen nicht zu verstehen. Das entstehende Gemurmel störte den Schriftführer jedoch nicht.

Gut gefüllte Vereinskasse

Von einer recht gut gefüllten Vereinskasse berichtete Kassier Paul Geißinger. Aus diesem Grund wurden auch alle Schützen im 94. Vereinsjahr erstmals zu einem Freigetränk eingeladen. Die Kassenprüfer Gerhard Gröll und Stefan Punz sen. bescheinigten dem Kassier einwandfreie Arbeit ohne Beanstandung. Vorstand Maltan kündigte in seinem kurzen Bericht für nächstes Jahr einen Vereinsausflug in die Mozartstadt Salzburg an.

Eine besondere Freude war allen die Neuaufnahme von zehn jungen Männern, die von der Vorstandschaft mit Handschlag in den Reihen der Königsseer Weihnachtsschützen begrüßt worden sind. Neu im Verein sind: Georg Brandner, Marcel Mayr, Christian Schoner, Sebastian Renoth, Thomas Graßl, Thomas Renoth, Josef Lenz jun, Florian Hasky, Hannes Rapp und Alexander Knoll.

Eine angenehme Aufgabe ist in jedem Verein die Ehrung langjähriger treuer Mitglieder. Neben vielen 25- bis 50-jährigen Mitgliedschaften (siehe Kasten) gab es eine Ehrung für 65 Jahre für den langjährigen Vorstand des GTEV »D'Funtenseer«, Max Aschauer, sowie eine Ehrung für 70 Jahre Treue an Anton Lochner vom Faselsberg. Lochner war als 17-Jähriger im Jahr 1947 den Königsseer Weihnachtsschützen beigetreten. Der rüstige Jubilar hat viele Jahre aktiv geschossen und wird zu den Christkindlschießen auch wieder zum für ihn nahen Vorderbrand kommen.

Vorstand Peter Maltan gab Hinweise zur Schießpulverausgabe und zur Sicherheit mit dem Pulver. Bürgermeister Hannes Rasp dankte der Vorstandschaft, allen Weihnachtsschützen und den Geehrten für ihre Treue zum Verein. Es sei schön, dass sich die Weihnachtsschützen nicht von einer allgemeinen Weihnachtshektik anstecken ließen und ihren schönen Brauch so pflegten.

Rudi Koller überbringt das Lob von der Vereinigung

Der Vorstand der seit 1925 bestehenden Vereinigten Weihnachtsschützen des Berchtesgadener Landes, Rudi Koller, überbrachte die Grüße der Vereinigung und hob insbesondere die 70-jährige Mitgliedschaft Anton Lochners bei den Königsseer Weihnachtsschützen hervor. Eine besondere Freude war ihm auch die Neuaufnahme von zehn jungen Männern in die Reihen der Königsseer Weihnachtsschützen. »Die neu aufgenommenen jungen Männer sind allesamt in einer bärigen Tracht erschienen, sie machen schon rein optisch einen guten Eindruck«, bemerkte der Vereinigungsvorstand. Christian Wechslinger