weather-image
25°

»Applaus, Applaus«: Musik trifft Schule

4.3
4.3
Bildtext einblenden
»Applaus, Applaus«: Die Chöre und Orchester verabschieden das Publikum.
Bildtext einblenden
Der erste große Auftritt: das Schülerblasorchester der Musikschule. Fotos: Iris Luber (2) und Anzeiger/Scheidsach (1)
Bildtext einblenden
Verschiedenste Instrumente: das Schulorchester in Kombination mit der Geigenklasse.

Berchtesgaden – Das erste Gemeinschaftskonzert der Musikschule Berchtesgadener Land und des Gymnasiums Berchtesgaden lockte am Mittwoch mit dem Motto »Musik verbindet« mehr als 400 Gäste in die Aula am Anzenbachfeld. Neben zahlreichen instrumentalen Werken zeigten auch verschiedene Chöre ihr musikalisches Talent. Zum Abschluss wurden die Zuhörer mit dem Titel »Applaus, Applaus« gemeinsam von den Chören und Orchestern verabschiedet.


Der stellvertretende Schulleiter Markus Spiegel-Schmidt begrüßte gemeinsam mit Musikschulleiter Igor Oder das Publikum, in dem auch Bürgermeister Franz Rasp saß. »Musik ist etwas ganz Besonderes, sie hat die Fähigkeit, Grenzen zu überschreiten«, sagte Spiegel-Schmidt und leitete damit den Auftritt des Schülerblasorchesters ein. »Der Großteil der jungen Gruppe spielt sein Instrument erst seit eineinhalb Jahren«, erklärte dazu Igor Oder. Dennoch begeisterten sie mit den Titeln »Tequila« und »Supercalifragilisticexpialidocious« den Saal.

Anzeige

Zuvor hatte das Trompetenensemble mit seiner Eröffnungsfanfare den Startschuss für den musikalischen Abend gegeben. Die anspruchs- und humorvolle Einlage der Schlagwerkgruppe, inklusive Weiterreichen der Schlagstöcke in die Hosentasche des Nebenmannes, sorgte beim Publikum für Gelächter. Der Elternbeirat übernahm mit Schnitzelsemmeln, Pizzabrötchen und Getränken das Catering in der Zwischenpause.

Mit »20th Century Fox Fanfare« leitete das Trompetenensemble den Wiederbeginn ein. Anschließend bewies das Schulorchester samt Geigenklasse den exzellenten Klang einer Komposition verschiedenster Instrumente. Neben Geigen kamen bei der »Berchtesgadener Kindersinfonie« Flöten, Trommeln, Klarinetten, (Holz)-Trompeten und Rasseln sowie ein Cello und eine E-Gitarre zum Einsatz. Kombiniert mit kurzen Einlagen zweier Vogelpfeifen, gehörte der Auftritt zu den Höhepunkten des Abends.

Der letzte Teil des Gemeinschaftskonzerts gehörte den Chören: Das Vokalensemble sang den Hit »Lifesaver« von Sunrise Avenue und der Große Chor »Wild's Wasser« der »Seer«, bevor dieser mit den Abba-Songs »Dancing Queen«, »The winner takes it all« und »Waterloo« nicht nur Schulleiter Andreas Schöberl zum Mitsingen animierte. Zum Ausklang des zweieinhalbstündigen Konzerts performten die Orchester und Chöre gemeinsam den Chart-Erfolg »Applaus, Applaus« der Sportfreunde Stiller und ernteten anschließend stehenden Beifall der Gäste für ihren gelungenen Auftritt und einen unterhaltsamen Abend.

Zum Dank erhielten die Dirigenten und Musiklehrer bei der Verabschiedung einen Blumenstrauß und Markus Spiegel-Schmidt gab sich zum Ende der Veranstaltung sehr zufrieden: »Eine Schule in so einem Rahmen zu präsentieren, ist einfach wunderbar.« Für Igor Oder stand vor allem die Gemeinschaftsaktion der Musikschule und des Gymnasiums im Vordergrund. So sei das Konzert »sehr positiv verlaufen« und insgesamt eine »tolle Geschichte«, die er sich in zwei Jahren »wieder vorstellen könnte«.

Weitere Auftritte

Unterstufenchor: »Cup Song«, »Medley«.

Klavier-Soli: Anna Katharina Angerer - »An der schönen blauen Donau«; Alina Skriwan - »In Dreams«; Lisa-Marie Brundiers - »Für Elise«; Regina Brandner - »River flows in you«; Simon Hanke - »Sonatine G-Dur 1. Satz; Phillip Kortenacker - »Blue Comic«.

Klarinettenensemble: »Ulla in Africa«.

Schlagwerkgruppe: »Snareformance«; Gabriel Becker - »Solo für Drumset«; Florian Hoeneß - »FIBO«; Timo Riedlsperger - »Rap is in the House«.

Schulorchester: »Hang on Sloopy«.

Gitarrenensemble: »Popcorn«.

Hackbrett: Ramona Walch - »Sonate G-Dur«.

Harfe: Anna-Maria Brandner - »Largo ma non tanto«.

Schlagwerkensemble: »Holiday for drums«.

Trompetenensemble: »Joshua fit the Battle of Jericho«.

Künstlerische Gestaltung: Bettina Dolansky.

Titelbilder: Katharina Gruber und Carola Kurz.

Licht und Ton: Technikgruppe unter Karl-Heinz Repscher.

Gesamtleitung: Igor Oder, Simone Resch und Markus Hanke. Beni Scheidsach