weather-image
28°

Aufnahme in nationales Excellence-Netzwerk

2.3
2.3
Bildtext einblenden
Freuen sich über die Aufnahme des Gymnasiums Berchtesgaden in das bundesweite Excellence-Netzwerk MINT-EC (v.l.): Schulleiter des Goethe-Gymnasiums Regensburg Franz Feldmeier, vbw-Geschäftsführer Dr. Christof Prechtl, Schulleiter Andreas Schöberl und Martin Hofreiter vom Gymnasium Berchtesgaden, Staatssekretär Georg Eisenreich, Vorsitzender MINT-EC Wolfgang Gollub. (Foto: privat)

Berchtesgaden – Vor zwei Jahren wurde dem Berchtesgadener Gymnasium unter der Schirmherrschaft von Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle der Titel »MINT-freundliche Schule« verliehen. Nun wurden die Ausbildung und die vielfältigen Aktivitäten mit einer weiteren Auszeichnung gewürdigt: In Regensburg wurde das Gymnasium Berchtesgaden als Anwärter in das bundesweite Excellence-Netzwerk MINT-EC aufgenommen.


Regensburg–MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgebern gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. MINT-EC stellt ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen zur Verfügung.

Anzeige

Im Rahmen des ersten bayerischen Regionalforums am Goethe-Gymnasium in Regensburg nahmen Bertram Brossardt (Hauptgeschäftsführer Bayerischer Unternehmensverband Metall und Elektro/Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft), Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich und MINT-EC Vorstandsvorsitzender Wolfgang Gollub 13 Schulen in das bundesweite MINT-EC-Netzwerk auf. Damit gehören 212 Schulen – darunter 28 bayerische – dem Excellence-Netzwerk an.

»Die bayerische Wirtschaft braucht hoch qualifizierte MINT-Nachwuchskräfte. Bereits im Jahr 2020 werden mehr als 230 000 Fachkräfte auf dem Arbeitsmarkt in Bayern fehlen. Dies geht aus der Studie »Arbeitslandschaft 2035« hervor. Um diesem Mangel entgegen zu wirken, benötigen wir schon in den Schulen Programme, die früh die Begeisterung junger Menschen für Technik fördern«, erklärte Bertram Brossardt.

»Ich freue mich, dass bayerische Schulen für ihre beispielhafte Arbeit in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ausgezeichnet werden. Sie fördern in besonderem Maße die Talente der jungen Menschen und leisten so einen wichtigen Beitrag, um ihnen gute Zukunfts- und Berufschancen zu eröffnen«, betonte Kultusstaatssekretär Georg Eisenreich bei der Veranstaltung.

Wolfgang Gollub, Vorstandsvorsitzender des MINT-EC, erläuterte: »Innerhalb von zwei Jahren hat sich die Präsenz Bayerns im nationalen Excellence-Schulnetzwerk vervierfacht. Diese leistungsstarken Schulen werden wichtige Impulse geben und das Netzwerk weiter stärken.«

Das Gymnasium plant diesbezüglich schon einige Aktivitäten. So soll unter anderem ein MINT-EC-Camp in Berchtesgaden veranstaltet werden, bei dem interessierte Schüler aus ganz Bayern sich eine Woche lang intensiv mit einem naturwissenschaftlich-technischen Spezialgebiet beschäftigen können. An einem ähnlichen Angebot zum Thema Elektromobilität nahm Anfang Dezember die Berchtesgadener Gymnasiastin Angelika Kühnhauser in Regensburg teil. Begeistert kam sie zurück und berichtete von den aktuellsten Entwicklungen und Forschungsthemen, ihren eigenen Experimenten und Vorführungen der Firma Tesla mit den neuesten Modellen von Elektroautos. fb