weather-image

Auto landet nach Dreifachcrash auf dem Dach

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Foto: Leitner, BRK BGL

Schneizlreuth – Wie durch ein Wunder blieben nach einem schwer anmutenden Unfall am Mittwochvormittag auf der B21 bei Ristfeucht alle sieben Insassen nahezu unverletzt.


Update, Donnerstagmorgen:

Gegen 10.30 Uhr fuhr eine österreichische Familie mit ihrem VW Sharan die B21 von Unken kommend in Richtung Bad Reichenhall. Im Ortsteil Ristfeucht wollte die Familie zu einer Forellen-Räucherei an der linken Fahrbahnseite abbiegen. Der Familienvater bremste das Fahrzeug ab. Ein 62-jähriger Salzburger hinter der Familie erkannte das zu spät und wich mit seinem Pkw nach rechts aus. Das Fahrzeug blieb auf einer Holzleitplanke stehen.

Anzeige

Ein weiterer Mann aus Sachsen-Anhalt, der hinter dem Salzburger fuhr, übersah das Bremsmanöver ebenfalls: Er wich nach rechts aus, touchierte das Fahrzeug der österreichischen Familie und fuhr auch auf die Holzleitplanke. Er stieß an den Pkw des Salzburgers und schob diesen von der Leitplanke. Der Salzburger überschlug sich mit seinem Fahrzeug und blieb auf dem Dach – nur kurz vor einem Bach – liegen.

Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt. Die Feuerwehren Schneizlreuth und Unken waren an der Unfallstelle im Einsatz. Während der Unfallaufnahme und der Bergung der Fahrzeuge mittels Abschleppkran musste die B21 zum Teil komplett gesperrt werden. Dies verursachte einen größeren Stau. An allen Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Erstmeldung:

Eine vierköpfige Urlauber-Familie aus Niederösterreich war gegen 10.30 Uhr von Unken kommend in Richtung Reichenhall unterwegs und musste mit ihrem schwarzen VW-Sharan anhalten, um links zur Forellen-Räucherei abzubiegen – das bemerkten zwei nachfolgende Autofahrer zu spät.

Ein nur mit einem Fahrer besetzter schwarzer Opel Mokka aus Salzburg und ein weißer Ford C-Max mit zwei Insassen aus Sachsen-Anhalt konnten nicht mehr rechtzeitig anhalten; der Sharan wurde am rechten Heck getroffen, der Mokka überschlug sich und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen. Der Ford kam schräg auf der Holzleitplanke zum stehen.

Mitarbeiter der Forellen-Räucherei hatten den Unfall bemerkt und per Notruf die Leitstelle Traunstein verständigt, die sofort die Freiwilligen Feuerwehren Schneizlreuth und Unken und das Reichenhaller Rote Kreuz zum Unfallort schickte.

Die Sanitäter untersuchten alle sieben Fahrzeuginsassen, mussten aber niemanden mit ins Krankenhaus nehmen. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher und leitete den restlichen Verkehr wechselseitig an der Einsatzstelle vorbei, sodass es trotz des dichten Reiseverkehrs zu keinen längeren Rückstauungen kam. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf.

Pressemeldung des BRK BGL

Italian Trulli