Bildtext einblenden
Sophie Brandner absolvierte eine Ausbildung zur Werkzeugmechanikerin bei der dConn GmbH in Bischofswiesen.
Bildtext einblenden
Marcel Engelmeier wurde bei der Dieterich GmbH & Co. KG in Ramsau zum Holzbearbeitungsmechaniker ausgebildet. (Fotos: IHK)

Bayerns Top-Azubis: Marcel Engelmeier und Sophie Brandner als Prüfungsbeste geehrt

Berchtesgadener Land – Die IHK für München und Oberbayern hat sieben Absolventen, die eine Berufsausbildung in IHK-Ausbildungsbetrieben im Berchtesgadener Land absolviert haben, geehrt. Sie schlossen ihre Ausbildung im abgelaufenen Prüfungsjahr als oberbayernweit Beste ihres Berufs ab.


Drei Absolventen gehören wegen ihrer Prüfungsleistungen in ihren jeweiligen Ausbildungsrichtungen zusätzlich zu Bayerns Top-Azubis. Auch eine Absolventin eines Bischofswieser Ausbildungsbetriebes und ein Absolvent eines Ramsauer Unternehmens wurden geehrt. Folgende Absolventen aus dem Landkreis hat die IHK als bayern- sowie oberbayernweit Beste ihres Berufes geehrt: Tobias Böhm, Technischer Systemplaner, Danzer Ingenieure GmbH in Freilassing; Sophie Brandner, Werkzeugmechanikerin, dConn GmbH in Bischofswiesen; Marcel Engelmeier, Holzbearbeitungsmechaniker, Dieterich GmbH & Co. KG in Ramsau.

Folgende Absolventen aus dem Landkreis hat die IHK als oberbayernweit Beste ihres Berufes geehrt: Asil-Engin Azsizan, Kaufmann für Groß- und Außenhandel, EurimPharm in Saaldorf-Surheim; Ludwig Hupf, Industriemechaniker, Robel in Freilassing; Mathias Paul Klein, Bankkaufmann, Sparkassenzweckverband Berchtesgadener Land in Bad Reichenhall; Miso Soprenic, Konstruktionsmechaniker, Robel in Freilassing. Insgesamt traten im abgelaufenen Prüfungsjahr fast 400 Auszubildende im Landkreis zu den IHK-Abschlussprüfungen in mehr als 30 Berufen an. 91 Prozent der Auszubildenden in Oberbayern beendeten ihre Lehre erfolgreich.

Die 121 oberbayernweit besten Absolventen in ihrem jeweiligen Ausbildungsberuf, die mindestens mit der Note »sehr gut« abgeschlossen haben, erhielten von der IHK für München und Oberbayern eine Ehrenurkunde. Die traditionelle Festveranstaltung für die besten Azubis sowie ihre Ausbilder aus den Betrieben konnte wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden. »Auch in diesem Jahr konnten unsere Azubis trotz Corona-Pandemie mit ausgezeichneten Prüfungsergebnissen überzeugen. Das unterstreicht einmal mehr, wie leistungsfähig unsere berufliche Ausbildung ist. Unsere 240 Ausbildungsbetriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistungen im Landkreis investieren nicht nur Ressourcen und Geld in die Ausbildung junger Menschen, sondern auch viel Herzblut und persönliches Engagement, und sichern sich dadurch den von ihnen dringend benötigten Fachkräftenachwuchs«, betont die Vorsitzende des IHK-Regionalausschusses Berchtesgadener Land Irene Wagner.

fb