weather-image
20°

Berchtesgaden Gastgeber für Winterspiele

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Athletensprecher Patrick Brehmer (r.) freute sich mit (v.l.) Vizepräsidentin Brigitte Lehnert, BGLT-Geschäftsführer Peter Nagel und Marktbürgermeister Franz Rasp über die Unterzeichnung des Vereinbarungsvertrages für die Ausrichtung der Special Olympics Berchtesgaden.
Bildtext einblenden
Mehrere führende Persönlichkeiten, die sich nachhaltig in die Special Olympics Berchtesgaden einbringen, sind zur Vertragsunterzeichnung angereist. (Fotos: Wechslinger)

Berchtesgaden – Die bundesweit größte Wintersportveranstaltung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung wird im März 2020 im Berchtesgadener Land ausgetragen. Zur Vertragsunterzeichnung für die nationalen Winterspiele der Special Olympics Deutschland (SOD) traf man sich am Donnerstag im AlpenCongress. Die erwarteten 700 Sportlerinnen und Sportler werden in acht verschiedenen Wintersportarten und mehreren Randbewerben antreten. Mit Trainerinnen, Trainern, Betreuern, Volunteers, Familienangehörigen, Fans und Gästen erwartet Berchtesgaden an die 3 000 Menschen.


SOD-Vizepräsidentin Brigitte Lehnert und Markbürgermeister Franz Rasp unterzeichneten die Vereinbarung zur Ausrichtung der Special Olympics Berchtesgaden. Ferner leisteten der SOD-Bundesgeschäftsführer Sven Albrecht und der Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH, Peter Nagel, ihre Unterschrift. Vor der Vertragsunterzeichnung hatte sich das Kuratorium zu einer konstituierenden Sitzung getroffen und auch das Organisationskomitee führte eine erste Arbeitstagung durch.

Anzeige

Brigitte Lehnert freute sich, mit Berchtesgaden so eine kompetente Sportregion für ihre Spiele gefunden zu haben. Marktbürgermeister Franz Rasp stellte die Wertigkeit von Inklusion heraus. Berchtesgaden werde seine ganze Erfahrung in der Durchführung internationaler Sportveranstaltungen einbringen, um für alle Beteiligten unvergessliche Spiele zu veranstalten. Dass sich nicht nur die bayerische Politik, sondern auch wichtige regionale Wirtschaftsvertreter und die BGLT einbringen werden, zeige die große Wertschätzung, die diese Sportveranstaltung genießt, so Rasp. Der verwies auch darauf, dass die Wettkampfstätten und als Mittelpunkt das AlpenCongress nicht weit voneinander entfernt liegen. Als Projektleiter Berchtesgaden fungiert Philipp Däuber von der BGLT.

Die Sportlerinnen und Sportler messen sich im Skilanglauf, Ski alpin, Snowboard, Schneeschuhlauf, Eiskunstlauf, Short Track, Floorball und Stocksport. Special Olympics Deutschland ist die deutsche Organisation der weltweit größten vom Internationalen Olympischen Komitee (IOC) offiziell anerkannten Sportbewegung für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung. Zu SOD gehören mehr als 40 000 Athletinnen und Athleten, die in über 1 300 Mitgliedsorganisationen regelmäßig trainieren. SOD gehört als Spitzenverband auch dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) an. Jährlich werden über 200 Veranstaltungen deutschlandweit durchgeführt.

Die nationalen Spiele werden in einem Zwei-Jahres-Rhythmus im Sommer und Winter abgehalten. Die nächsten nationalen Sommerspiele finden 2022 in Berlin statt. Berlin ist mit SOD Ausrichter der Special Olympics World Summer Games in 2023. Christian Wechslinger